Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Rezept der Woche Parmigiana di Melanzane: Auberginen-Auflauf mit Scamorza
Mehr Essen & Trinken Rezept der Woche Parmigiana di Melanzane: Auberginen-Auflauf mit Scamorza
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 03.02.2016
Giannitti hat das Kochbuch ihrer Mutter gewidmet. Quelle: Edel Verlag/Kristin Schnell, Pia Negri
Anzeige

Kategorie: Hauptspeise

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten für 4 Personen:

7 Auberginen (am besten die langen)

1 Bund frisches Basilikum

250 g Scamorza-Käse

1 Zwiebel

1 EL Olivenöl

500 ml Tomaten (geschält, aus der Dose)

Meersalz Pfeffer

50 g Parmesan-Käse, gerieben

1 l Erdnussöl

Zubereitung:

Die Auberginen abwaschen, die beiden Enden entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Das frische Basilikum abwaschen und abtropfen. Den Scarmoza-Käse in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln, mit Olivenöl in einen Topf geben und andünsten. Danach die Tomaten dazugeben, mit Salz, Pfeffer und dem Basilikum (ein paar Blättchen zum Garnieren übrig lassen) abschmecken. Die Tomatensauce ca. 20-25 Minuten kochen.

Das Erdnussöl erhitzen und die Auberginen frittieren, die dabei ein paar Mal gewendet werden sollten. Die fertig frittierten Auberginen auf Küchenkrepp legen, damit da Öl abtropfen kann. Anschließend die Auberginen salzen. In eine Form etwas von der Tomatensauce geben und dann eine Schicht Auberginen. Danach wieder etwas Tomatensauce, dann Basilikum, Parmesan-Käse und 2-3 Scheiben Scamorza-Käse dazugeben. Je nach Größe der verwendeten Form können die Schichten wiederholt werden.

Die oberste Schicht sollte aus Tomatensauce und Parmesan bestehen. Im vorgeheizten Backofen bei 160-170 Grad C (Ober- und Unterhitze) ca. 20-30 Minuten backen.

Literatur:

LUISA KOCHT

Meine neapolitanische Küche

Autorin: Luisa Giannitti mit Eva-Maria Hilker

Edel Verlag

Preis: 19,95 Euro

ISBN 978-3841903792

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kartoffelsalat schmeckt zu jeder Gelegenheit. Für das nötige Grün sorgen bei dieser Variante Zuckerschoten und Römersalat. Tipp: Wer mag, kann den Salat mit gehobeltem Parmesankäse bestreuen.

27.01.2016

Griechischer Joghurt ist fester in der Konsistenz und milchiger im Geschmack als normaler Naturjoghurt. In diesem Gericht spielt er gemeinsam mit den Hähnchenkeulen die Hauptrolle. Pepp bekommt der sogenannte Aptropfjoghurt durch Knoblauch und Ingwer.

20.01.2016

Coq au Vin - der Hahn im Wein - ist ein klassisches französisches Gericht. Viele schrecken davor zurück, das festliche Essen zuzubereiten. Dabei gelingt es mit etwas Zeit ganz leicht - und es lässt sich damit bei den Gästen ordentlich Eindruck schinden.

13.01.2016
Anzeige