Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Essen & Trinken Kümmel, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel: Wo ist der Unterschied?
Mehr Essen & Trinken Kümmel, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel: Wo ist der Unterschied?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 27.02.2018
Kümmel macht Speisen wie Kohl oder Zwiebelkuchen bekömmlicher. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
München

Alles Kümmel, oder was? Im Gewürzregal finden sich neben Kümmel auch Kreuz- und Schwarzkümmel. Die Samen schmecken aber unterschiedlich und werden für verschiedene Gerichte verwendet. Die Verbrauchzentrale Bayern gibt einen Überblick:

Kümmel: hat ein herbes Aroma. In der Küche wird er vor allem zum Würzen von schwer verdaulichen Speisen wie Kohlsuppen, Zwiebelkuchen und fettem Fleisch verwendet. Auch mancher Käse oder manche Spirituose wird damit veredelt.

Kreuzkümmel: hat einen intensiven Geschmack. Häufig ist er ein Bestandteil von Gewürzmischungen für Chili con Carne, Currys und Garam Masala.

Schwarzkümmel: Die dunklen Samen heißen auch "Brotwurz", da sie zum Beispiel Fladenbrot würzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutschen trinken weniger Bier. Und wenn sie eins nehmen, muss es ein besonderes sein. Das verändert die Brauer-Landschaft - auch wenn sich auf der Beliebtheitsskala eine Biersorte seit langem oben hält.

26.02.2018
Essen & Trinken Verschmutzung durch Mäuse - Ikea ruft Schaumkonfekt zurück

Das Einrichtungshaus Ikea muss sein Schaumkonfekt aus seiner kulinarischen Angebotspalette herausnehmen. Der Grund dafür ist außergewöhnlich.

11.03.2018

Die vegane Küche verwendet häufig Hefeflocken. Sie geben Pizzen, Aufläufen oder Soßen einen würzigen Geschmack, der an Käse erinnert. Aber welchen Unterschied gibt es zwischen Flocken und Extrakt?

11.03.2018
Anzeige