Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Essen & Trinken Kaltgepresstes Olivenöl nicht zum Kochen und Braten nutzen
Mehr Essen & Trinken Kaltgepresstes Olivenöl nicht zum Kochen und Braten nutzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 06.07.2018
Kaltgepresstes Olivenöl entfaltet sein Armoa am besten bei Zimmertemperatur. Zum Braten ist es ungeeignet. Quelle: Andrea Warnecke
Neuwied

Olivenöl verleiht vielen Speisen einen charakteristischen Geschmack. Kaltgepresstes Olivenöl entfaltet sein Aroma allerdings am besten bei Zimmertemperatur.

Hobbyköche sollten es daher nicht zum Kochen oder Braten verwenden, sondern lieber für kalte Gerichte wie Salate, Antipasti, Dips oder zum Beträufeln von Brot.

Zum scharfen Anbraten bei höheren Temperaturen ist raffiniertes Olivenöl besser geeignet: Es ist hitzestabiler und hat einen höheren Rauchpunkt, erläutert die Fachzeitschrift "Lebensmittel-Praxis" (Ausgabe 10/2018).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angeblich bekommt man vom Kirschen essen und anschließenden Wasser trinken Bauchschmerzen. Wie aktuell ist diese alte Warnung noch? Ein Faktencheck.

05.07.2018

Um leckere Zitronenlimonade genießen zu können, muss man nicht immer gleich in den Supermarkt laufen. Dieses erfrischende Sommergetränk kann man sehr leicht selbst machen.

04.07.2018

Sommerzeit ist Grillzeit. Fleisch wird eingelegt, Salatdressing gemixt und natürlich auch Soße zu Steaks und Gemüse zubereitet. Warum nicht mal eine Mangocreme mit Chili?

03.07.2018