Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Essen & Trinken Hersteller ruft "Chipsfrisch ungarisch" zurück
Mehr Essen & Trinken Hersteller ruft "Chipsfrisch ungarisch" zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 20.03.2018
Der Hersteller Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG ruft wegen einer falschen Kennzeichnung das Produkt «Chipsfrisch ungarisch» zurück. Quelle: Lino Mirgeler
Anzeige
Köln

Der Hersteller Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG ruft das Produkt "Chipsfrisch ungarisch" zurück. In die Kartoffelchips-Tüten "Chipsfrisch ungarisch 175g" mit der Chargennummer LGQ07 E 25.06.2018 wurde irrtümlicherweise die Geschmacksrichtung "Sour Cream" abgefüllt.

In dem Aroma befinde sich ein Gewürz, dass das Allergen Milch enthält, wie der Hersteller mitteilte. Dieses Allergen sei nicht auf der Verpackung deklariert. Das

Unternehmen versicherte, dass die Qualität der Ware einwandfrei sei. Allerdings wolle sie Personen mit Milcheiweißallergie vor dem Verzehr der falsch abgepackten Chips schützen. Das gekaufte Produkt könne per Post ohne Bon an den Hersteller zurückgeschickt werden. Die Kunden erhalten dann ein neues Produkt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Essen & Trinken Deutsches Weininstitut - Weißweine liegen im Trend

Rot oder Weiß? Diese Frage stellen sich viele Konsumenten, wenn sie vor dem Weinregal stehen. Natürlich rot, hieß die Antwort meistens in den vergangenen Jahren. Das aber ändert sich allmählich.

19.03.2018
Essen & Trinken Widerständig gegen Pilze - Neue Rebsorten auf dem Markt

Den Winzern sichern pilzwiderständige Rebsorten vor allem einen besseren Ertrag. Jedoch hatten diese Sorten anfangs schlechte Auswirkungen auf den Geschmack des Weins. Das hat sich inzwischen geändert.

10.04.2018

Ostern steht vor der Tür. Wer gefärbte Eier im Supermarkt kauft, sollte sich vorher über deren Herkunft Gedanken machen.

16.03.2018
Anzeige