Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Essen & Trinken Diese Kriterien gelten bei Bio-Honig
Mehr Essen & Trinken Diese Kriterien gelten bei Bio-Honig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 04.04.2017
Ob ein Honig sich «Bio-Honig» nennen darf, hängt unter anderem davon ab, wie der Imker sein Bienevolk hält. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild
Anzeige
München

Imker können kaum beeinflussen, welche Blüten Bienen bestäuben. Was macht einen Honig dann zum Bio-Honig? Dabei zählen vor allem äußere Bedingungen wie die Haltung der Bienen und die Arbeitsweise der Imker.

Beispielsweise ist festgelegt, dass in einem Radius von drei Kilometern um den Bienenstock herum die Tiere hauptsächlich den Pollen von ökologischen Kulturen und Wildpflanzen sammeln können. Die Bienenkästen müssen darüber hinaus aus Holz bestehen und nicht aus Kunststoff, erklärt die Verbraucherzentrale Bayern.

Auch bei der Behandlung von Bienenkrankheiten gibt es bestimmte Vorschriften. Entscheidend ist weiterhin, wie die Tiere im Winter gefüttert werden: Bei Honig mit Biosiegel darf es nur eine Zuckerlösung aus Biozucker sein. Darüber hinaus dürfen bei der Honiggewinnung keine chemisch-synthetischen Substanzen eingesetzt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eier aus Freilandhaltung sind in diesem Jahr knapp. Verbraucher greifen dann häufig zu Bio-Ware. Diese können sie am Code erkennen: 0 steht für ökologisch erzeugte Eier. Doch was bedeutet das?

03.04.2017

Tacos sind ein Klassiker der mexikanischen Küche. Und damit kann man kulinarisch viel anstellen. Einige Imbisse machen daraus inzwischen einen Trend.

03.04.2017

Warum nicht mal ein Pesto aus Kohlgemüse zubereiten? Besonders gut eignet sich für diese Variante der Maiwirsing, mit seinem besonders milden Aroma.

31.03.2017
Anzeige