Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Essen & Trinken Baked Beans peppen Gemüsesoßen auf
Mehr Essen & Trinken Baked Beans peppen Gemüsesoßen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 18.01.2018
Gebackene Bohnen? Die kennen viele vor allem vom typischen englischen Frühstück. Foto: Andrea Warnecke/dpa
Anzeige
Bonn

Wer Baked Beans als Dosenfutter abtut, sollte es mal mit "Chakalaka" versuchen. In der südafrikanischen Küche ist das der Name für eine feurige Gemüsesoße, bei der die Bohnen eine wichtige Zutat sind.

Die Soße gibt es in Südafrika oft zum Maisbrei "Pap", passt aber auch zu allen Fleischgerichten. Basiszutaten sind Öl, Zwiebeln, Chilischoten, Cayennepfeffer und Curry. Möglichst klein gehackt kommen dann Paprikaschoten, Karotten, Tomaten und eben eine Dose Baked Beans in der Pfanne dazu, rät das Bundeszentrum für Ernährung. Alles für einige Minuten köcheln lassen. Im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich die Soße für einige Tage.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ostfriesentee wird traditionell mit Sahne serviert. Damit der ein Genuss wird, sollte man sich an die richtige Teezeremonie halten. Ebenfalls wichtig: Nicht umrühren!

17.01.2018

Schwarzwurzeln lassen sich schlecht schälen. Sie verfärben und verkleben die Finger. Doch das muss nicht sein. Hier sind ein paar Tricks.

16.01.2018

Oktopusfleisch verliert nur dann seine Zähigkeit, wenn man es gut durchklopft. Eine Alternative bietet die Gefriertruhe. Dort gelagert erreicht der Oktopus nach zwei bis drei Tagen die gewünschte Konsistenz.

15.01.2018
Anzeige