Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Essen & Trinken Auftauwasser von gefrorenem Geflügel oder Wild entsorgen
Mehr Essen & Trinken Auftauwasser von gefrorenem Geflügel oder Wild entsorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:22 04.09.2017
Das Auftauwasser von gefrorenem Geflügel kann Salmonellen enthalten. Es sollte deshalb unbedingt entsorgt werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa
Anzeige
Stuttgart

Das Auftauwasser von gefrorenem Geflügel oder Wild sollten Verbraucher sofort entsorgen. Die Flüssigkeit kann Salmonellen enthalten, warnt die

Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS).

Anschließend sollten die genutzten Küchenutensilien und Hände gründlich mit heißem Wasser abgespült werden. Salmonellen und Campylobacter stecken auch häufig in tierischen Lebensmitteln wie Rohmilch oder ungekochten Eiern. Darum sollten Verbraucher stets auf eine ausreichende Kühlung achten.

Fleisch sollte beim Kochen ausreichend erhitzt und nicht länger als zwei Stunden warmgehalten werden. Kommt es dennoch zu einer

Infektion, sind Flüssigkeitszufuhr und Ruhe in den meisten Fällen ausreichend. Erholt sich der Magen nicht, ist ein Besuch beim Arzt ratsam.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grüne Bohnen schmecken gut. Allerdings nur, wenn man sie richtig zubereitet. Wer sie hingegen roh ist, geht ein Gesundheitsrisiko ein.

01.09.2017

Müsli in die Schale, Milch drüber - fertig. Vor allem wenn es schnell gehen muss, sind Fertigmüslis praktisch. Die meisten Produkte kann man guten Gewissens kaufen, wie die "Öko-Test" nun herausfand.

31.08.2017

Im reifen Zustand sehen Holunderbeeren lecker aus. Deswegen neigen viele Waldspaziergänger dazu, sie gleich vor Ort zu verzehren. Doch das kann zu Erkrankungen führen.

30.08.2017
Anzeige