Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Deine Tierwelt Wildtiere kommen mit der Hitze gut zurecht
Mehr Deine Tierwelt Wildtiere kommen mit der Hitze gut zurecht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 02.08.2018
Rehe und Hirsche kommen mit der Trockenheit gut klar. Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Berlin

Auch wenn es auf Feldern und im Wald derzeit sehr trocken ist: Wildtiere sind gut an Wetterextreme angepasst und brauchen keine menschliche Unterstützung.

Wichtig ist, Rehe und Hirsche tagsüber an kühlen und schattigen Plätzen im Wald in Ruhe zu lassen und Abstand zu halten, rät der Deutsche Jagdverband. Das sind Schlaf- und Ruheplätze der Tiere.

Tatsächlich kommen zum Beispiel Rehe gut mit der Trockenheit zurecht: Sie ernähren sich von Blättern und Knospen, die genug Wasser enthalten. Auch der Morgentau liefert ausreichend Flüssigkeit. Wildschweine steigen bei Wassermangel vorübergehend auf fleischlose Kost um.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn die Sonne untergeht, flattern Fledermäuse auf der Suche nach Insekten durch Deutschlands Gärten und Häuserschluchten. Die kleinen Säugetiere sind genügsam, jedoch wird ihr Lebensraum immer knapper. Hausbesitzer können Abhilfe schaffen.

01.08.2018

Wer bei seinem Wellensittich regelmäßiges Knabbern am Käfiggitter beobachtet, sollte nach der Ursache forschen. Denn die Gitterstäbe können für Vögel gesundheitsschädlich sein.

31.07.2018

Den Hund des Nachbarn Gassi zu führen, kann Spaß machen. Doch es gibt auch etwas zu bedenken: Besteht im Schadensfalls ein ausreichender Versicherungsschutz?

30.07.2018
Anzeige