Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Deine Tierwelt Warum Katzen dauernd miauen
Mehr Deine Tierwelt Warum Katzen dauernd miauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 04.05.2018
Ständiges Miauen ist anstrengend für Halter: Vor allem bei alten und unkastrierten Katzen tritt es häufig auf. Foto: Inga Kjer
Anzeige
Frankfurt/Main

Katzen können sehr ausdauernd und lautstark miauen. Ignorieren ist hier nicht die richtige Strategie: Denn selbst wenn man es versucht, hält man es doch nie ganz durch.

Schon die allerkleinste Reaktion wird von dem Tier als Erfolg gewertet. So lernt das Tier nur, das hartnäckiges Miauen über Stunden doch hilft. Halter sollten sich stattdessen auf Spurensuche begeben und überlegen, was die Katze mit dem Miauen mitteilen will. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, erläutert der Bundesverband Praktizierender Tierärzte:

- Unkastriert: Unkastrierte Kätzinnen können dauerrollig werden und rufen dann ständig nach dem Kater. Hier schafft nur eine Kastration Ruhe.

- Alte Katze: Sind die Tiere älter als 16, fallen sie häufig mit nächtlichem Miauen auf. Typische Gründe können Bluthochdruck, chronische Schmerzen, Durst, Hunger, Verwirrung und Angst sein. Eine Möglichkeit für Halter ist, Tonaufnahmen vom Miauen zu machen und dem Tierarzt vorzuspielen.

- Rasse: Einige Katzenrassen wie die Siamesen, Orientalen und Bengalen sind bekannt dafür, viel zu miauen - dagegen können Halter auch nichts machen. Außerdem gilt für diese Katzen genau das gleiche Lernprinzip: Miauen bringt Erfolg, mehr davon ist noch besser.

- Langeweile: Oft miauen Katzen auch einfach nur, weil ihnen langweilig ist. Sie fordern dann ungeteilte Aufmerksamkeit ein. Halter sollten an dieser Stelle überlegen, ob das Tier neben ein paar Streicheleinheiten genug Beschäftigung hat.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Deine Tierwelt Hühner im Kleinformat - Wachteln zu Hause halten

Auch Wachteln eignen sich als Haustier. Weil die Tiere jedoch sehr schreckhaft sind, sollte ihre Behausung einen Schutz vor Verletzungen bieten. Was Halter außerdem beachten sollten:

03.05.2018

Hunde können Allergien haben oder entwickeln. Häufig sind das allergische Reaktionen aufs Futter. Symptome sind entzündete Hautstellen, verminderter Appetit oder Durchfälle. Was genau der Auslöser der Allergie ist lässt sich mit einer Eliminationsdiät ermitteln.

02.05.2018

Wegen ihrer großen Flossen benötigen Skalare viel Bewegungsfreiheit. Deswegen ist nur ein Becken geeignet, das genügend Raum bietet. Das allein reicht aber nicht aus, damit sich die Fische im Aquarium wohlfühlen.

27.04.2018
Anzeige