Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Deine Tierwelt Mehrere Katzen beim Spielen lieber trennen
Mehr Deine Tierwelt Mehrere Katzen beim Spielen lieber trennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:33 17.01.2018
Das kann schnell Stress geben: Beim Spielen verstehen viele Katzen keinen Spaß. Halter beschäftigen sie daher besser getrennt voneinander. Quelle: Henrik Josef Boerger/dpa-tmn
Anzeige
München

Beim Spielen sind Wohnungskatzen wenig kooperativ: Jagen sie derselben Sache nach, kann das zu heftigen Kämpfen führen.

Wer mehrere Katzen zusammen hält, sollte sie deshalb beim Spielen so gut es geht trennen und etwa Bälle in verschiedene Richtungen werfen, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Februar 2018). Oder Halter spielen mit der einen Katze, wenn die andere gerade schläft oder anderweitig beschäftigt ist.

Sollten die beiden Katzen doch mal aneinander geraten, bricht man das Spiel am besten sofort ab und wartet, bis wieder Ruhe eingekehrt ist.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Deine Tierwelt Verwirrt und orientierungslos - Wie erkennt man Demenz bei Haustieren?

Auch Tiere können an Demenz erkranken. Doch woran lässt sich erkennen, dass das eigene Haustier davon betroffen ist? Ein paar Hinweise zur Diagnose und was Halter in diessem Fall tun können.

09.01.2018

Kahle Stellen, Rötungen und Blutungen: Kaninchen können, wie andere Haustiere auch, von Flohbefall betroffen sein. Was tun, wenn sich der blutsaugende Parasit im Fell eingenistet hat?

04.01.2018

Im Winter legt auch der Gartenteich eine Ruhepause ein. Er braucht kaum Pflege, muss aber unbedingt eisfrei bleiben, wenn Fische gehalten werden.

02.01.2018
Anzeige