Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kaninchen verweigert Futter: Tier schnell zum Arzt bringen

Tiere Kaninchen verweigert Futter: Tier schnell zum Arzt bringen

Löwenzahn, Äpfel, Möhren: Eigentlich können Kaninchen diesen Leckerlis nicht widerstehen. Tun sie es doch, könnten sie ernsthaft krank sein.

Voriger Artikel
Tier-Energiekosten: Teure Geckos und günstige Katzen
Nächster Artikel
Katze trinkt plötzlich viel: Woran liegt das?

Futterverweigerung kann ein erstes Anzeichen für Krankheiten sein.

Quelle: Arno Burgi/dpa

Bramsche. Haben Kaninchen Schmerzen oder sind krank, verweigern sie oft ihr Futter. Sobald Halter das bemerken, sollten sie mit ihrem Tier zum Tierarzt.

Eine Nulldiät kann lebensbedrohlich werden: Kaninchen haben einen sogenannten Stopfdarm. Das bedeutet, dass das Futter nicht selbstständig weitertransportiert wird. Stattdessen müssen Kaninchen regelmäßig fressen, damit der Magen-Darm-Inhalt weiter nachgeschoben wird. Darauf weist Tierärztin Sonja Krämer hin.

Fressen die Tiere nichts mehr, können Futterreste im Magen-Darm-Trakt vergären und den Bauch stark aufblähen. Dadurch können Blutgefäße abgeklemmt werden und bei dem Tier letztlich zum Kreislaufkollaps führen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tiere
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr