Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Hunden die Pfoten abspülen

Tiere Hunden die Pfoten abspülen

Für Hunde können Schnee und Eis im Winter ganz schön schmerzhaft sein. Streusalz greift die Haut an, Rollsplitt und Eisklumpen können sich zwischen den Ballen festsetzen. Deshalb ist Pfotenpflege jetzt besonders wichtig.

Voriger Artikel
Speck und Haare: Warum Tiere im Winter nicht frieren
Nächster Artikel
Krankhafte "Tierhorter" brauchen medizinische Hilfe

Für Hunde ist gerade im Winter eine Pfotenpflege wichtig. Darauf sollten Hundehalter achten.

Quelle: Nicolas Armer

München. Beißende Kälte macht Hunden am Körper nichts aus. Anders sieht es mit den Pfoten aus:

Zwischen den Ballen der Hundepfoten verhaken sich Split und Streusalz wie kleine Dübel und verursachen kleine Risse in der Haut. Die wiederum jucken heftig, weswegen sich der Hund ständig putzt. Dabei raut er die gereizte Haut weiter auf, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Januar 2017).

Halter sollten ihrem Vierbeiner deshalb nach jedem Spaziergang im Winter die Pfoten mit lauwarmem Wasser gründlich abspülen. Das gilt auch, wenn sie keinen Split, Sand und Streusalz bemerken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deine Tierwelt
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr