Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hund beim Weihnachtsmarktbesuch zu Hause lassen

Tiere Hund beim Weihnachtsmarktbesuch zu Hause lassen

Für Hunde ist es schön, wenn sie Frauchen oder Herrchen überall mit hin begleiten dürfen. Allerdings gibt es Ausnahmen: Große Menschenmassen und Gedränge sind kein Vergnügen für den Vierbeiner. Auch der Weihnachtsmarkt bedeuten Gefahr und Stress für den Hund.

Voriger Artikel
Schokolade kann für Tiere giftig sein
Nächster Artikel
Speck und Haare: Warum Tiere im Winter nicht frieren

Dichtes Gedränge herrscht bei vielen Weihnachtsmärkten - wie hier auf dem Dresdner Striezelmarkt. Für den Hund ist das ein stressiger und gefährlicher Ort. Er sollte zuhause bleiben.

Quelle: Matthias Hiekel

Berlin. Weihnachtsmärkte sind nichts für Hunde. Die Menschenmassen dort stressen die Tiere, erklärt Aktion Tier. Hunde können sich außerdem an zerbrochenen Glühweintassen ihre Pfoten aufschneiden.

Auf dem Boden liegendes Essen ist eine zusätzliche Gefahr: Verdreckte Brot-, Wurst- oder Schokolade-Stücke essen Hunde rasch auf, ohne dass ihre Halter das im Gedränge bemerken. Magen-Darm-Erkrankungen können die Folge sein. Während des Weihnachtsmarktbummels bleiben die Tiere deshalb besser zu Hause.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deine Tierwelt
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr