Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Deine Tierwelt Hund bei Hitze nicht im Auto lassen
Mehr Deine Tierwelt Hund bei Hitze nicht im Auto lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 05.07.2018
Hunde können Hitze durch Hecheln nicht kompensieren. Auch eine heruntergelassene Scheibe hilft den Tieren nicht. Quelle: Markus Scholz
Hamburg

Fünf Minuten reichen aus, damit Hunde im warmen Auto einen Hitzeschock erleiden. Die Tiere können die Hitze allein durch Hecheln nicht kompensieren, warnt die Organisation Vier Pfoten.

Auch wenn die Außentemperaturen relativ niedrig sind, können sich Autos sehr schnell erhitzen, wenn sie in der Sonne parken. Die Scheiben einen Spalt zu öffnen, hilft nur wenig. Halter sollten ihren Hund deshalb auch bei kurzen Erledigungen immer mitnehmen oder von vornherein zu Hause lassen.

Wer einen Hund in einem abgeschlossen, überhitzten Auto entdeckt, sollte als Erstes Polizei oder Feuerwehr verständigen. Verschlechtert sich der Zustand des Tieres bis zum Eintreffen der Rettungskräfte offensichtlich, und der Fahrzeughalter ist nicht ausfindig zu machen, dürfen Passanten die Autoscheibe einschlagen, um das Tier zu retten. Bevor dies geschieht, sollte man den Zustand des Tieres aber per Foto oder Video dokumentieren und einen Zeugen hinzuziehen.

Die Gefahr, eine Anzeige wegen Sachbeschädigung in diesem Notfall zu bekommen, ist laut Vier Pfoten gering.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neugierigen und verspielten Nymphensittiche sind beliebte Haustiere. Da die geselligen Vögel mindestens paarweise gehalten werden müssen, kann es schnell mal Nachwuchs geben. Mit den richtigen Maßnahmen können Halter dies verhindern.

02.07.2018

Tritt bei jungen Hunden Haarausfall in der Augenregion auf, dann kann dies auf den Befall mit einer speziellen Milbenart hindeuten. Aber gegen gegen die sogenannte "Demodex canis" gibt es Abhilfe.

29.06.2018

Zeigen Haustiere Anzeichen einer Krankheit, sollten Halter sie im Regelfall zum Tierarzt bringen. Bei Vögeln gilt es jedoch abzuwägen, ob die Strapazen des Transportes notwendig sind. In einigen Fällen sollte man besser etwas abwarten.

28.06.2018