Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Gehege von Hamstern nicht komplett reinigen

Tiere Gehege von Hamstern nicht komplett reinigen

Wie alle Tiere sorgen auch Hamster regelmäßig für Arbeit. Deswegen ist in gewissen Abständen eine Reinigung notwendig. Allerdings sollten Halter nicht übereifrig zu Werke gehen.

Voriger Artikel
Bartagamen können von Milben befallen sein
Nächster Artikel
Vorboten des Frühlings: Die ersten Störche sind da

Wenn Halter das Gehege eines Hamster reinigen, sollten sie nicht zu viele Duftspuren beseitigen.

Quelle: Markus Scholz

München. Hamster mögen keine Veränderungen. Halter sollten es deshalb nicht übertreiben und zu viele Duftspuren beseitigen, wenn sie den Käfig säubern. Am besten reinigen sie das Gehege nur abschnittsweise, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe März 2017). So bleibt dem Tier immer ein vertrauter Rückzugsort. Näpfe und die Toilettenecke sollte man aber täglich reinigen.

Für ihre Körperpflege sorgen Hamster selbst. Ein Sandbad kann die Fellpflege unterstützen, wird aber nicht von allen genutzt. Nur Langhaarrassen brauchen Hilfe bei der Fellpflege, damit die Haare nicht verfilzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deine Tierwelt
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr