Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Deine Tierwelt Bei Kauf von Goldfischen auf Zeichen von Überzüchtung achten
Mehr Deine Tierwelt Bei Kauf von Goldfischen auf Zeichen von Überzüchtung achten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:06 25.08.2017
Ob ein Goldfisch gesund ist, erkennt man oft an Rücken- und Schwanzflosse. Quelle: Boris Roessler/dpa
Anzeige
Bramsche

Goldfische sind der Klassiker im Aquarium. Viele Tiere sind mittlerweile aber überzüchtet. Halter sollten bei der Auswahl deshalb auf äußerliche Merkmale achten.

Gesunde Fische haben eine Rückenflosse und eine einzige, ungeteilte Schwanzflosse, erklärt Stefan Hetz von der

Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz. Im Handel werden aber auch Exemplare angeboten, denen die Rückenflosse fehlt oder bei denen die Schwanzflosse aus ästhetischen Gründen geteilt ist. Dadurch fehlt den Fischen die Stabilität beim Schwimmen.

Bei machen Zuchtformen wird auch der Kopf der Goldfische verändert, beispielsweise so, dass die Augen stark hervortreten und nach oben gerichtet sind. Das schränkt das Sichtfeld deutlich ein. Auch starke Wucherungen auf dem Kopf und an den Augen sind ein Zeichen für Überzüchtung. Im Extremfall muss der Tierarzt überschüssiges Gewebe von Zeit zu Zeit entfernen, damit der Fisch wieder sehen kann.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Papageien sind außergewöhnliche Haustiere, insbesondere weil sie sprechen können. Leider neigen die Vögel zu Verhaltensauffälligkeiten. Doch diesen kann man durch die richtige Haltung entgegenwirken.

23.08.2017

Auch wenn es das Fell angenehmer riechen lässt, sollten Halter ihre Hunde nicht zu häufig mit Shampoo waschen. Dies kann beim Tier zu Hautproblemen führen.

21.08.2017

Ob Regen, Wind oder Sonnenschein, Hundehalter müssen ohne Ausnahme mit ihrem Schützling regelmäßig Gassi gehen. Wird das Fell des Hundes einmal nass, sollte genügend Zeit zum Abschütteln gegeben werden.

09.08.2017
Anzeige