Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Deine Tierwelt Bei Hitze Kaninchen täglich auf Madenbefall untersuchen
Mehr Deine Tierwelt Bei Hitze Kaninchen täglich auf Madenbefall untersuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:04 08.06.2018
Vor allem ältere und kranke Kaninchen können von Fliegenmaden befallen werden. Quelle: Jennifer Jahns
Anzeige
München

Vor allem bei hochsommerlichen Temperaturen sollten Halter Kaninchen jeden Tag auf Verschmutzungen und Madenbefall untersuchen. Gefährdet sind besonders ältere oder kranke Tiere, die im Freien leben.

Mitunter ist ihr Hinterteil verdreckt - etwa, weil sie sich nicht mehr so gut putzen können. Dann legen Fliegen dort ihre Eier ab. Innerhalb von Stunden schlüpfen die Maden. Sie fangen an, das Kaninchen zu beknabbern und dringen unter die Haut ein, warnt die Organisation Aktion Tier. Es kommt zu starken Entzündungen des Gewebes.

Wer Fliegenmaden entdeckt, sollte sie sofort entfernen. Dazu bringt man das Kaninchen in die Wohnung, spült die hintere Hälfte mit lauwarmem Wasser ab und trocknet das Tier ab. Dann sollte man das Kaninchen zum Tierarzt bringen. Er kann ein Schmerzmittel und ein Antibiotikum geben, damit sich die Wunden nicht entzünden. Wichtig ist, schnell zu handeln: Nach mehreren Stunden fressen sich die Maden sonst so tief in das Kaninchen, dass die Tiere getötet werden müssen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kois und Goldfische sind beliebte Fische für den Gartenteich. Doch es gibt auch viele heimische Arten, die sich in Betracht ziehen lassen. Welche sind gut geeignet und wie sollte man sie halten?

07.06.2018

Haustiere wie Hunde und Katzen sind häufig zu dick - wie auch viele ihrer Herrchen und Frauchen. Manchmal verhalten sich beide auch ähnlich, berichten Forscher.

06.06.2018

Nach dem Gassi gehen noch eine Erfrischung im Biergarten? Hundehalter sollten sich nicht zu früh auf ein kaltes Getränk freuen. Denn in vielen Gaststätten sind Vierbeiner verboten.

05.06.2018
Anzeige