Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Deine Tierwelt Bei Futtermittelallergie hilft Hunden nur strikte Diät
Mehr Deine Tierwelt Bei Futtermittelallergie hilft Hunden nur strikte Diät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 02.05.2018
Plötzlicher Appetitverlust oder Magen- und Darmbeschwerden bei Hunden können Ausdruck einer Nahrungsmittelunverträglichkeit sein. Allergische Reaktion auf die verschiedensten Futterbestandteile sind möglich. Quelle: Peer Grimm
Bonn

Hunde reagieren häufig allergisch auf ihr Futter. Kritische Stoffe sind unter anderem Rindfleisch und Milchprodukte, aber auch Huhn, Lamm, Getreide, Fisch oder Reis.

Bemerkbar macht sich eine Futtermittelallergie durch entzündete Hautstellen an den Pfoten oder am Auge, die stark jucken. Auch verminderter Appetit und Durchfälle sind Symptome, erläutert der Bundesverband für Tiergesundheit.

Worauf die Tiere allergisch reagieren, lässt sich nur mit einer strengen Eliminationsdiät rausfinden. Hierbei ersetzt der Halter die gewohnte Ration durch ein Futter, mit dem der Hund vorher noch nie in Berührung gekommen ist. Diese Fütterungsphase dauert in der Regel mehrere Wochen. Anderes Futter, auch Leckerlis, sind strikt verboten.

Bessern sich die Beschwerden, können im Anschluss noch einmal einzelne Bestandteile des alten Futters gefüttert werden (Provokationsdiät). Kehren die Symptome zurück, hat man Gewissheit, welcher Bestandteile die Allergie hervorgerufen haben. Den besten Überblick haben Halter, wenn sie ein Ernährungstagebuch führen. Das kann auch dem Tierarzt wichtige Hinweise bei der Diagnose liefern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen ihrer großen Flossen benötigen Skalare viel Bewegungsfreiheit. Deswegen ist nur ein Becken geeignet, das genügend Raum bietet. Das allein reicht aber nicht aus, damit sich die Fische im Aquarium wohlfühlen.

27.04.2018

Hautpilz ist übertragbar - auch von Tier auf Mensch. Das sollten vor allem Besitzer von Meerschweinchen wissen. Das Risiko ist groß, zumal die Zahl der Infektionen in Deutschland zunimmt.

26.04.2018

Aus Liebe zum Tier scheut so mancher Katzen-Halter keine Kosten. Wer etwa beim Futter viel Wert auf Bio-Qualität legt, zahlt meist etwas mehr. Doch erfüllen solche Produkte wirklich die Erwwartungen?

25.04.2018