Menü
Anmelden
Mehr Bilder Bilderstrecken Streik im öffentlichen Nahverkehr in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Streik im öffentlichen Nahverkehr in Dresden

Heike Kadner (51): "Natürlich darf gestreikt werden. Aber 24 Stunden sind schon extrem. Außerdem gibt es viele kleine Angstellte, die keine Möglichkeit haben, in großen Verbänden für ihre Rechte zu streiten."

Quelle: Jane Jannke

Heike Kadner (51): "Natürlich darf gestreikt werden. Aber 24 Stunden sind schon extrem. Außerdem gibt es viele kleine Angstellte, die keine Möglichkeit haben, in großen Verbänden für ihre Rechte zu streiten."

Quelle: Jane Jannke

Heike Kadner (51): "Natürlich darf gestreikt werden. Aber 24 Stunden sind schon extrem. Außerdem gibt es viele kleine Angstellte, die keine Möglichkeit haben, in großen Verbänden für ihre Rechte zu streiten."

Quelle: Jane Jannke
Anzeige