Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Bauen & Wohnen Was unterscheidet die Parkettarten?
Mehr Bauen & Wohnen Was unterscheidet die Parkettarten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 30.10.2018
Nach dem Verlegen muss Parkett mitunter noch abgeschliffen werden. Es kommt auf die Art an. Quelle: Inga Kjer
Bad Honnef

Parkett gibt es grob gesagt in zwei Arten: Massivparkett und Mehrschichtparkett. Doch wo liegt der Unterschied?

Ersteres besteht aus einer durchgängigen Schicht massiven Hartholzes. Es wird beim Verlegen in der Regel vollflächig verklebt und erst danach abgeschliffen, wie der Verband der deutschen Parkettindustrie (vdp) erklärt. Für Laien ist das Verlegen demnach eher zu schwierig.

Etwas einfacher in der Handhabung dürfte für Heimwerker Mehrschichtparkett sein: Das wurde bereits abgeschliffen, seine Oberfläche ist behandelt. Es wird auch als Fertigparkett bezeichnet. Zwei bis drei Holzlagen sind hier miteinander verleimt, die oberste, sichtbare Lage besteht aus Hartholz. Diese Decklage kann großflächig sein, etwa bei sogenannten Landhausdielen, oder sich aus einzelnen Stäben zusammensetzen wie beim sogenannten Fischgrätmuster. Diese Parkettart lässt sich laut Verband durch verschiedene Arten von Klick-Verbindungen vergleichsweise schnell verlegen.

Der Vorteil von Massivparkett liegt in der Langlebigkeit. Die Holzschicht ist viel dicker und kann dadurch wesentlich häufiger abgeschliffen werden als das dünnere Mehrschichtparkett. Ist dessen Nutzschicht zum Beispiel 2,5 Millimeter dick, lässt es sich maximal zwei bis drei Mal abschleifen, so der vdp. Rund 0,5 Millimeter Holz werden pro Schleifprozess abgetragen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Herabfallende, goldige Herbstblätter sind ein schönes Naturschauspiel. Hauseigentümern mit Regenrinnen kann das Laub allerdings viel Arbeit bescheren. Spezielle Gitter oder regelmäßige Reinigungen beugen Schäden vor.

29.10.2018

Verkalkte Oberflächen in Bad oder Küche lassen sich mit Zitronensäure auf umweltfreundliche Weise reinigen. Bei ihrem Einsatz sollte aber die Temperatur der angesetzten Putzmischung nicht zu hoch sein.

29.10.2018

Das Reihenhaus ist alt, die Schallisolierung nicht optimal. Wenn hier jemand Trompete spielt, kann das den Nachbarn ordentlich nerven. Nach jahrelangem Rechtsstreit haben jetzt die höchsten Zivilrichter in Karlsruhe entschieden: Beide Seiten müssen Abstriche machen.

26.10.2018