Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Bauen & Wohnen Qualität beim Möbelkauf wichtiger als der Preis
Mehr Bauen & Wohnen Qualität beim Möbelkauf wichtiger als der Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 19.01.2018
Qualität statt Billigware: Diese Prioritäten setzen Käufer laut einer Umfrage. Quelle: Oliver Berg/dpa
Anzeige
Köln

Qualität und Aussehen vor Preis: Das wichtigste Kriterium beim Möbelkauf ist für drei Viertel der Menschen in Deutschland die Qualität. 75 Prozent gaben an, dass sie das stark beachteten. Das Design erreicht 64 Prozent.

Der Preis ist für nur circa 51 Prozent der Befragten ein starkes Auswahlkriterium. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Kantar TNS.

Experten gehen schon länger davon aus, dass die Einrichtung des Zuhauses in Zeiten von Unsicherheit und Krisen in der Welt etwas mehr im Fokus steht.

Für 44 Prozent ist außerdem eine umweltfreundliche Produktion sowie für rund 32 Prozent die Herkunft des Möbels wichtig, wobei mit dem Hinweis "Made in Germany" vier von fünf aller Befragten eine hohe Qualität verbinden. Allerdings wären nur knapp 18 Prozent bereit, für ein Möbel aus deutscher Herkunft deutlich mehr zu bezahlen, und 31 Prozent würden ein wenig mehr ausgeben.

Für die Studie im Auftrag des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie wurden vom 30. November bis 5. Dezember 1010 Verbraucher ab 14 Jahren befragt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem hellen Raum fühlen sich Menschen anders als in einer dunklen Höhle. Licht beeinflusst die Stimmung und Gefühle. Auf der IMM zeigt die Lichtdesignerin Lucie Koldova ihre Vision vom Wohnen - sie gestaltet mit dem Licht nicht nur Räume, sondern Atmosphären.

19.01.2018

Boxspringbetten gelten mit ihren mehrlagigen Matratzen als sehr bequem. Doch bislang wirkten viele Modelle eher wuchtig und schwer. Das ändert sich 2018: Auf der IMM zeigten einige Hersteller Weiterentwicklungen - und damit luftigere und vielseitigere Modelle.

18.01.2018

Wenn es um ihre eigenen Kinder geht, sind viele Menschen recht konservativ, vermutet die Möbelexpertin Ursula Geismann. Nur so lässt sich erklären, warum bei der Einrichtung von Kinderzimmern aktuell sehr viel Rosa oder Blau, Prinzessin oder Astronaut angesagt ist.

17.01.2018
Anzeige