Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Bauen & Wohnen Gluckernde Heizung: Verbrauch bis zu 15 Prozent höher
Mehr Bauen & Wohnen Gluckernde Heizung: Verbrauch bis zu 15 Prozent höher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 03.02.2016
Entlüften spart Geld: Durch das Ventil an der Seite des Heizkörpers strömt erst die Luft aus den Leitungen, dann folgt Wasser. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige

Berlin (dpa/tmn) - Gluckert die Heizung, haben sich in den Wasserleitungen Luftblasen angesammelt. Das kostet den Haushalt Geld, denn die Luft behindert die Zirkulation des Heizwassers. Die Folge kann sein, dass der Heizkörper nicht richtig warm wird.

Die Anlage verbraucht dann um bis zu 15 Prozent mehr Energie, erklärt der Immobilienverband Deutschland (IVD). Die Luft lässt sich einfach entfernen: Mit einem kleinen Vierkantschlüssel das Entlüftungsventil des Heizkörpers öffnen, es befindet sich in der Regel an der Seite. Sobald daraus keine Luft mehr entweicht und Wasser austritt, kann das Ventil wieder geschlossen werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Ballungsgebieten wie München ist Wohnraum teuer und knapp. Will ein Vermieter seinem Mieter kündigen, muss er dafür gute Gründe vorbringen. Eigenbedarf ist ein aussagekräftiges Argument - der Vermieter darf es allerdings nicht missbrauchen.

02.02.2016

Auch vermietete Immobilien wechseln mitunter den Besitzer. Mieter müssen deshalb aber keine Sorgen haben. Denn ihre Rechte bleiben bestehen.

01.02.2016

Niemand möchte in seinem Garten gestört werden. Und nicht selten werden deshalb als Sichtschutz hohe Hecken gepflanzt. Dumm nur, wenn der Nachbar plötzlich eine Drohne auspackt. Denn dann ist die Privatsphäre durchaus gefährdet.

29.01.2016
Anzeige