Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Bauen & Wohnen Baugrundgutachten kommt mit diversen Anlagen
Mehr Bauen & Wohnen Baugrundgutachten kommt mit diversen Anlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:26 20.06.2017
Für ein Bodengutachten analysiert ein Experte auch tieferliegende Erdschichten, die er mit Hilfe einer hohlen Sonde aus Stahl an die Oberfläche bringt. Quelle: Glatthaar/GÜF/dpa-tmn
Anzeige
Bad Honnef

Mit Hilfe der Ergebnisse eines Gutachtens des Baugrunds lässt sich der Unterbau eines Hauses technisch korrekt und sicher konstruieren. Die Gütegemeinschaft Fertigkeller in Bad Honnef rät Bauherren, darauf zu achten, dass dem Baugrundgutachten notwendige Anlagen beiliegen.

Dazu gehören ein maßstäblicher Lageplan mit Baufeld, Bohransatzpunkten, Maßstab und Höhenbezugspunkt sowie Bohr- und Rammprofile. Und falls erforderlich, benötigt die Baufirma auch Protokolle der Gelände- und Laborversuche, Laborprüfberichte zur chemischen Analytik und rechnerische Nachweise sowie eine Fotodokumentation des Baugeländes.

Zu einem vollständigen und korrekten Gutachten gehören unter anderem eine Einschätzung zu bestimmten Lasten wie durch Winde, Schnee und Bodenfeuchte sowie Vorgaben zur Bauwerksabdichtung. Es sollte auch exakte Beschreibungen der Geologie, Informationen zum Grundwasser und möglichen ökologischen Belastungen sowie den geologischen Untergrund- und Baugrundklassen enthalten. Daneben braucht das Gutachten Einschätzungen zur Frostsicherheit und Versickerungsfähigkeit des Bodens.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Hochhausbrand betrifft oft Hunderte Mieter - und kommt natürlich meist völlig unerwartet. Bewohner sollten deshalb auf den Ernstfall vorbereitet sein.

14.06.2017

Ab 2019 soll es beim Kühlschrank-Kauf übersichtlicher zugehen. Die EU passt die Kennzeichnung der Energieeffizienz an die technische Entwicklung an. Allerdings erstmal nur für manche Geräte.

13.06.2017

Es kommt nicht nur auf die Größe an. Bei der Investition in eine Gefriertruhe lohnt sich der Blick auf die Energieeffizienz-Klasse. Verbraucher sollten beachten, dass energieeffiziente Geräte in der Anschaffung teurer sind, aber weniger Strom verbrauchen.

09.06.2017
Anzeige