Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Bauen & Wohnen 25-Watt-Glühlampe mit LED mit 200 Lumen ersetzen
Mehr Bauen & Wohnen 25-Watt-Glühlampe mit LED mit 200 Lumen ersetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 24.08.2017
Vor fünf Jahren verschwand die Glühbirne weitgehend aus dem Handel. Wer jetzt ein Leuchtmittel kaufen möchte, muss sich nicht an Watt, sondern an der Einheit Lumen orientieren. Quelle: Angelika Warmuth/dpa
Anzeige
Mainz

Es wurde gar nicht dunkel, als die Glühbirne verschwand. Im Gegenteil. Manch Wohnzimmer wurde eher etwas grell, ungemütlich und irgendwie ungewohnt weiß damals. Fünf Jahre ist es her, dass Glühbirnen endgültig raus mussten aus den Regalen der Bau- und Elektromärkte.

Seitdem ist auch die Wattzahl keine Kennzahl mehr für die Auswahl des passenden Leuchtmittels. Denn wie hell ein LED-Modul oder eine Energiesparlampe wird, zeigt die Lumen-Zahl an. Die

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz erklärt die wichtigen Einheiten Lumen und Kelvin:

- LUMEN: Der Helligkeit einer 25-Watt-Glühlampe entspricht ein Produkt von 200 Lumen. 400 Lumen ergeben die Helligkeit einer 40-Watt-Glühlampe, 700 Lumen die einer 60-Watt-Einheit. Mit 1000 Lumen bekommt man den Lichtschein einer 75-Watt-Birne, mit 1400 Lumen den einer 100-Watt-Birne.

- KELVIN: Die Farbtemperatur gibt die Einheit Kelvin an. 2700 Kelvin entsprechen dem warmweißen Licht einer üblichen Glühbirne. Neutralweiße oder tageslichthelle Leuchten haben eine höhere Zahl.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch kleine Kratzer im Bodenbelag können große Schäden verursachen: Dringt Wasser ein, kann der Boden stark beschädigt werden. Wie können Verbraucher sich vor größeren Schäden schützen?

24.08.2017

Wie hoch der Stromverbrauch eines Staubsaugers ist, lässt sich an einem EU-Label ablesen. Doch was genau bedeuten die Angaben auf dem Label und ab wann lohnt sich eine höhere Effizienzklasse?

23.08.2017

Akkuschrauber treiben unzählige Schrauben ohne große Mühe in Möbel. Bohrschrauber sind die erweiterte Variante: Sie haben meist einen langsamen Gang für das Schrauben und einen schnellen zum Bohren. Einige Modelle mit Akku wurden jetzt getestet.

11.08.2017
Anzeige