Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Auto & Verkehr Yamaha ruft 10 000 Motorräder zurück
Mehr Auto & Verkehr Yamaha ruft 10 000 Motorräder zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 12.04.2017
Der Motorradhersteller führt einen Rückruf durch: Bei den Modellen Yamaha XSR900, MT-09 und Tracer 900 muss ein Bauteil ausgetauscht werden. Quelle: Robert Schlesinger
Anzeige
Neuss

Der Motorradhersteller Yamaha ruft wegen möglicher

Sicherheitsprobleme etwa 10 000 Fahrzeuge in Deutschland zurück. Von

der Aktion seien die Modelle Yamaha XSR900, MT-09 und Tracer 900, wie

das Unternehmen mitteilte.

Grund für den Rückruf ist laut

Yamaha ein fehlerhaftes Bauteil,

wodurch die Gefahr besteht, dass sich die untere Lenkerhalterung

lockern könnte. Dies könnte dazu führen, dass sich die feste

Verbindung zwischen Lenker und Motorrad löst. Die betroffenen Kunden

sollen sich laut Yamaha umgehend an die Händler wenden. Die

erforderliche Montage sei kostenlos.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Nebel sollen Autofahrer "auf Sicht" fahren. Dieser Grundsatz soll für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen. Doch was bedeutet der genau?

11.04.2017

Ein Steinschlagschaden in der Windschutzscheibe ist ärgerlich. In vielen Fällen lässt er sich reparieren. Wann lohnt sich das? Und was zahlt die Kasko?

10.04.2017

Man denkt, den Verkehr gut im Blick zu haben, doch dann kommt es beinahe zu einer Kollision. Schuld ist oft der nicht einsehbare Bereich neben dem Fahrzeug. Dieser wird daher am besten reduziert.

07.04.2017
Anzeige