Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Auto & Verkehr Was Gebrauchtwagen-Checks kosten
Mehr Auto & Verkehr Was Gebrauchtwagen-Checks kosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 08.01.2018
Prüfender Blick: Wenn ein Sachverständiger einen Gebrauchtwagen unter die Lupe nimmt, kann das unterschiedlich umfangreich geschehen - was sich dann auch auf der Rechnung bemerkbar macht. Quelle: KÜS/dpa-tmn
Anzeige
München

Wer einen Gebrauchtwagen kaufen möchte, hat manchmal den Wunsch, das Auto von Profis bewerten zu lassen. Die Preise für den Blick unter die Haube variieren dabei je nach Umfang.

Ein einfacher Check durch einen Sachverständigen ist ab rund 20 Euro möglich. Geprüft werden dabei unter anderem Bremsanlage, Schläuche und Achsen. Ein vollständiges Wertgutachten kann hingegen bis zu 250 Euro kosten, erläutern der Tüv Süd und die Sachverständigen-Organisation KÜS. Angeboten werden Autochecks und Gutachten zum Beispiel von Dekra,

Tüv,

KÜS oder Automobilclub.

Denn wenn auch der Wert des Fahrzeuges ermittelt und in einem Gutachten dokumentiert werden soll, steigen die Kosten. Dafür gibt es dann auch eine umfangreiche technischen Untersuchung von den Bremsen über Räder und Reifen, Motor, Getriebe bis hin zum Karosseriezustand. In Auftrag gegeben werden kann solch ein Gutachten vom Verkäufer eines Gebrauchtwagens ebenso wie von einem Kaufinteressenten - dann allerdings nur mit Zustimmung des potenziellen Verkäufers.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Menschen haben keine Lust mehr aufs Auto? Tatsächlich haben Hersteller im vergangenen Jahr noch mehr Fahrzeuge in Deutschland verkauft. Etliche Käufer entschieden sich aber anders als früher.

05.01.2018
Auto & Verkehr Zeitplan erneut verschoben - Tesla verfehlt Ziele für Model 3

Der E-Auto-Pionier Tesla scheitert einmal mehr an den eigenen Vorgaben. Die Zweifel an den großen Versprechen des schillernden Firmenchefs Elon Musk steigen. Es droht zum Standard zu werden, dass Ziele nicht erreicht und Zeitpläne verschoben werden.

04.01.2018

Die Mercedes G-Klasse hat sich schon bei manch einem Gelände-Abenteuer bewährt. Ein Grund, warum der Hersteller bei seiner Neuauflage an einigen Komponenten festhält. Änderungen gibt es vor allem beim Radstand und den Assistenzsystemen.

04.01.2018
Anzeige