Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Auto & Verkehr Subaru zeigt neuen Impreza auf der IAA
Mehr Auto & Verkehr Subaru zeigt neuen Impreza auf der IAA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 05.07.2017
Zur IAA im September in Frankfurt/Main bringt Subaru die fünfte Impreza-Generation als Europapremiere mit. Quelle: Dejan Sokolovski/Subaru/dpa-tmn
Anzeige
Friedberg

Europa-Premiere: Subaru zeigt die fünfte Generation des Kompaktwagens Impreza im September auf der Automesse

IAA in Frankfurt/Main.

Das Auto steht auf einer neuen Plattform. Diese teilt es sich mit dem Modell Crossover XV, das Subaru in Deutschland für das Jahresende angekündigt hat. Auch der Impreza dürfte erst am Jahresende bei den Händlern stehen. Preise für den Impreza hat Subaru noch nicht bekanntgegeben.

Den Schwerpunkt des Autos haben die Japaner um fünf Millimeter gesenkt. Da sie daneben auch die Steifigkeit erhöht und das Fahrwerk überarbeitet haben, sollen sich Subaru zufolge das Handling und die Stabilität verbessert haben. Die Lenkung sei nun direkter ausgelegt, heißt es.

Serienmäßig baut der Hersteller fortan auch das Sicherheitssystem Eyesight ein, das die Funktionen diverser Assistenten verbindet. Weiterhin stehen Boxermotoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum sowie ein permanenter Allradantrieb parat.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Unfall nicht sofort die Polizei zu informieren geht nicht gleich mit unterlassener Hilfeleistung einher. Ein Polizeiruf hängt teilweise von den Verletzungen der Unfallbeteiligten ab, aber auch von einigen anderen Faktoren.

05.07.2017

Nach dem schweren Busunfall auf der A9 in Nordbayern werden die Rufe nach höheren Strafen für die Blockade von Rettungsgassen lauter. Einige Autofahrer hatten das Durchkommen von Polizei, Feuerwehr und Ärzten behindert. Doch wie bildet man eine Rettungsgasse richtig?

04.07.2017

Ein Rennwagen für die Straße: Mit 700 PS und einem 3,8 Liter Turbomotor wird sich der Porsche 911 GT2 RS bald in den normalen Straßenverkehr einreihen.

03.07.2017
Anzeige