Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Auto & Verkehr Studie bietet Ausblick auf neuen Toyota Supra
Mehr Auto & Verkehr Studie bietet Ausblick auf neuen Toyota Supra
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 07.03.2018
Klarer Fall von Renner: Dass ein Serienmodell des in Genf gezeigten Toyota GR Supra Racing Concept tatsächlich auf den Markt kommt, ist nicht unwahrscheinlich. Quelle: Nicolas Blandin
Anzeige
Genf

Toyota liebäugelt mit einer Neuauflage seines Sportwagens Supra, die bereits im Jahr 2019 auf den Markt kommen könnte. Einen Ausblick auf das mögliche Serienmodell gibt auf dem

Genfer Autosalon (Publikumstage: 8. bis 18 März) derzeit die Rennwagenstudie GR Supra Racing Concept.

Als eigenständiges Modell hat Toyota die Supra in den Jahren 1981 bis 2002 gebaut. Mit Frontmotor und Heckantrieb feierte sie auch im Motorsport Erfolge. Genau daran soll dieses erste von insgesamt zwei Konzeptautos erinnern, teilte der Hersteller mit.

Mit langer Haube und kurzem Heck zeichnet die 4,57 Meter lange Studie das Bild eines klassischen Gran Turismo nach. Sie zeigt sich in Genf allerdings in extrem geschärfter Rennoptik mit Heckflügel, Diffusor und Spoilern sowie einem leergeräumten Innenraum mit nur einem Schalensitz. Der Renner soll bereits im April an den Start gehen - allerdings nur virtuell in einem Konsolenrennspiel.

Näher auf das Serienauto könnte im Laufe des Jahres eine zweite Studie eingehen, wie in Unternehmenskreisen spekuliert wird. Die neue Supra soll demnach Anfang 2019 ihr Messedebüt auf der New York Autoshow geben und im gleichen Jahr in den Handel kommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mercedes macht aus dem AMG GT einen geräumigen Vorzeigesportler. Auf dem Genfer Autosalon tritt das Coupé erstmals als Viertürer auf. Das V8-Modell kann außerdem mit einer Spitzenleistung von 639 PS trumpfen.

07.03.2018

Skoda rückt seine Studie Vision X ins Rampenlicht des Genfer Autosalon. Das noch nicht serienreife Kompakt-SUV setzt auf ein ungewöhnliches Hybridkonzept. Denn angetrieben wird das Auto mit einer Kombination aus Erdgas, Benzin und Strom.

06.03.2018

Auf dem Genfer Autosalon stehen traditionell vor allem Luxuskarossen, Sportwagen und außergewöhnliche Studien im Fokus. In deren Schatten sind aber auch Alltagsautos mit mehr Realitätsbezug zu entdecken.

06.03.2018
Anzeige