Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Auto & Verkehr Steinschlagschaden: Neue Frontscheibe oder reparieren?
Mehr Auto & Verkehr Steinschlagschaden: Neue Frontscheibe oder reparieren?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 10.04.2017
Kleinere Steinschläge können Profis häufig reparieren. Sie dürfen aber nicht im Sichtfeld liegen. Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa
München

Bei einem Steinschlagschaden in der Windschutzscheibe ist die Frage: austauschen oder reparieren? Wo die Grenze verläuft, erklärt der Tüv Süd.

Liegt der Schaden im Sichtfeld des Fahrers oder ist er größer als fünf Millimeter, muss die Scheibe laut Straßenverkehrszulassungsordnung unverzüglich ausgetauscht werden, teilt der Tüv Süd mit. Das sogenannte Fernsichtfeld liegt mittig über dem Lenkrad circa je 14,5 Zentimeter rechts und links. Das Wischerfeld des Scheibenwischers begrenzt diese Fläche oben und unten.

Auch wenn Risse in der Scheibe länger als fünf Zentimeter oder an den Rändern der Scheibe entstanden sind, ist ein Austausch nötig.

Kleinere Schäden, die nicht das Sichtfeld betreffen, lassen sich von Fachbetrieben mit Kunstharz reparieren.

Eine Teilkasko zahlt die Kosten der Reparatur oder den Austausch zumeist ab dem vereinbarten Selbstbehalt. Ansonsten kostet eine Reparatur circa ab 100 Euro während Autofahrer beim Austausch der Scheibe mit etwa ab 500 Euro rechnen müssen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Man denkt, den Verkehr gut im Blick zu haben, doch dann kommt es beinahe zu einer Kollision. Schuld ist oft der nicht einsehbare Bereich neben dem Fahrzeug. Dieser wird daher am besten reduziert.

07.04.2017

Gerade im Frühjahr lassen immer mehr Menschen das Auto stehen und nehmen das Rad. Doch Fahrradfahren ist nicht ungefährlich. Was im Pkw längst zur Grundausrüstung zählt, soll es jetzt auch fürs Bike geben. Ein mobiler Rückspiegel.

07.04.2017

Dieser Rennwagen darf auf die Straße: Der Porsche 910 ist von Fahrzeugbauer Evex original nachgebaut worden. Die Replica können sich Fans auf der Techno Classica ansehen.

06.04.2017