Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Auto & Verkehr Neues Kapitel mit Bugatti Vision Gran Turismo
Mehr Auto & Verkehr Neues Kapitel mit Bugatti Vision Gran Turismo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 16.09.2015
Aus Spiel wird Ernst: Bugatti hat nach Vorbild seines Boliden aus der Videorennspielreihe «Gran Turismo» für die IAA eine Studie gebaut - die Vision Gran Turismo. Quelle: Bugatti
Anzeige
Frankfurt/Main

Von der virtuellen Realität auf die Showbühne: Bugatti hat auf der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung

IAA (Publikumstage: 17. bis 27. September) in Frankfurt eine neue Studie enthüllt - die Vision Gran Turismo.

"Damit schlagen wir ein neues Kapitel auf", sagte Bugatti-Chef Wolfgang Dürheimer bei der Präsentation. Das brachiale Konzept entstand in Zusammenarbeit mit den Machern der Videorennspielreihe "Gran Turismo" und soll zugleich einen Ausblick auf den nächsten Supersportwagen der VW-Tochter geben. 

Inspirieren ließen sich die Designer von der Rennsportgeschichte der Marke. Bugatti feierte in den 1920er und 1930er Jahren unter anderem beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans Erfolge. So ist der Bugatti Vision Gran Turismo auch in der blauen Duoton-Lackierung des Typ 57 G "Tank" gehalten, dem Siegerfahrzeug von 1937. Rein rechnerisch soll es der Bugatti Vision Gran Turismo auf deutlich über 400 km/h bringen. Um dieses Ziel wirklich zu erreichen, wird auch der Bugatti Vision Gran Turismo wie schon der Veyron von einem Motor mit 16 Zylindern angetrieben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Suzuki bringt ein neues Modell für das Kompaktsegment. Der Baleno mit neuem Turbomotor wird auf der IAA vorgestellt. Ein weiteres Modell der Reihe kann mit einem Mild-Hybrid-System ergänzt werden.

16.09.2015

Auf der Automesse IAA geht es sportlich zu. Seat und Mazda haben athletische SUV-Modelle mitgebracht. In einer noch höheren Liga dürfte der Formel-E-Rennwagen von DS mitfahren.

15.09.2015

Nicht nur auf der Bühne eine Hingucker: Der Lamborghini wartet bei der Automesse IAA mit 610 PS auf. Schon optisch verspricht er rasante Fahrten mit Star-Appeal. Um ihn auf der Straße zu testen, müssen sich Sportwagenliebhaber jedoch noch eine Weile gedulden.

15.09.2015
Anzeige