Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Auto & Verkehr Im Linksverkehr vor allem beim Rechtsabbiegen aufpassen
Mehr Auto & Verkehr Im Linksverkehr vor allem beim Rechtsabbiegen aufpassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 17.04.2018
In England gilt Linksverkehr. Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
Stuttgart

Wer im Urlaub mit dem Mietwagen in einem Land mit Linksverkehr fahren will, übt die Umstellung besser auf einem leeren Parkplatz. Das rät die Prüforganisation Dekra.

Anfangs schwimmen die Autofahrer demnach besser auch nur im Verkehr mit und überholen nicht. Aufpassen müssen Neulinge insbesondere beim Rechtsabbiegen, um nicht in den Gegenverkehr zu fahren. Um generell auch nicht zu weit an den linken Straßenrand zu ziehen, sollten sich Autofahrer am Mittelstreifen orientieren. Ein unten an die Frontscheibe geklebter Pfeil, der in dessen Richtung zeigt, könne dabei optische Unterstützung geben.

Umstellen müssen sich auch Fußgänger, die es gewohnt sind, zuerst nach links zu gucken, wenn sie über die Straße wollen. Bei Linksverkehr kommt die größte Gefahr aber erst von rechts. Fußgänger schauen daher idealerweise stets in beide Richtungen, bevor sie über die Straße gehen.

In mehr als 50 Ländern weltweit gilt Linksverkehr, so zum Beispiel in England, Australien, Japan und Südafrika.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Edler und schneller: Suzuki bringt seinen Swift als Sportmodell auf den Markt. Beleg seiner Spritzigkeit: Der Swift schafft es einziger seiner Baureihe über 200 km/h.

17.04.2018

Sicherheit sollte das Hauptaugenmerk beim Autoreifenkauf sein. Orientierung bietet hier das EU-Reifenlabel. Auf diesem sind Treibstoffeffizienz, Haftung bei Nässe und Abrollgeräusch vermerkt.

17.04.2018

Pedelecs werden immer beliebter, schon 3,5 Millionen davon sind bundesweit unterwegs. Gleichzeitig wächst die Szene aus Fahrern, denen die Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern zu langsam ist. Die Polizei ist alarmiert.

16.04.2018
Anzeige