Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Auto & Verkehr Biker können die Sicherheit erhöhen
Mehr Auto & Verkehr Biker können die Sicherheit erhöhen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 29.01.2018
Um das Motorrad gut im Griff zu haben, sollten Biker regelmäßig ihre Arme kräftigen. Quelle: Max von Jutrczenka/dpa
Essen

Motorradfahrer halten besser nicht nur ihre Maschine, sondern auch ihren eigenen Körper fit für die Saison. Denn das erhöht die Sicherheit, teilt das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) mit.

Und das geht auch durch einfache Alltagsübungen mit dem eigenen Körpergewicht wie Liegestütz, Kniebeugen oder Sit-Ups. "Da beim Motorradfahren die Arme nicht durchgedrückt werden sollten, ist der Trizeps wichtig", sagt André Vallese vom ifz. Der könne etwa durch Liegestütz gekräftigt werden. "Anfänger können die auch zu Beginn auf den Knien starten", sagt Vallese. Oder man setzt sich mit dem Rücken vor die Couch und drückt sich mit dem Armen hoch.

Um die Unterarmmuskulatur zu stärken, können Biker einen Tennisball kneten. Für die Schulter gut: In beide Hände jeweils ein Buch nehmen und dann die Arme etwa in Kopfhöhe kreisen lassen. "Ruhig die Übungen in je drei Sätzen so oft wiederholen, bis man nicht mehr kann", sagt Vallese. Er warnt aber vor Übertreibungen. Trainierte Biker sind mit mehr Körperspannung unterwegs, können somit schneller reagieren, sind länger entspannt und aufmerksam.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu den Benzinern gesellt sich ein Diesel: Für den Honda Civic stehen nun drei Motoren zur Auswahl. Der Selbstzünder wurde überarbeitet und erfüllt strengste Schadstoffnormen.

26.01.2018

Facelift für den Honda Jazz: Der neue Kleinwagen hat jetzt mehr PS unter der Haube. Der Preis liegt bei knapp unter 20 000 Euro.

26.01.2018

Einparkhilfe, Spurhalteassistent und Co.: Immer mehr elektronische Systeme wollen dem Fahrer eine ermöglichst komfortable Autofahrt ermöglichen. Aber entbinden die technischen Hilfsmittel von der Pflicht, den Straßenverkehr im Auge zu behalten?

26.01.2018