Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
„Er ist wieder da“: Hitler-Darsteller in Dresden gesichtet

„Er ist wieder da“: Hitler-Darsteller in Dresden gesichtet

„Er ist wieder da“ – und diesmal wurde er in Dresden gesehen. Die Rede ist von Adolf Hitler oder besser gesagt von Oliver Masucci, der den Kriegsverbrecher und Nazi-Diktator in der Buch-Verfilmung spielt.

Voriger Artikel
Hallenser Informatiker übersetzt die Webseite der TU-Dresden ins Sächsische
Nächster Artikel
Neuer Film des Dresdner Regisseurs Wolfgang H. Scholz

"Er ist wieder da" war auf dem Buchmarkt ein Überraschungserfolg. Jetzt wird es verfilmt.

Quelle: PR

Der Dresdner Fotograf Thomas Schlorke lichtete den Darsteller am Montagmorgen in voller Maske an einer Tankstelle auf der Hansastraße in der Neustadt ab. Auf seiner Facebookseite postete er das Bild öffentlich.

Ob Masucci in Dresden auch drehte, ist jedoch unklar. Wie die Filmproduktionsfirma Mythos-Film auf Anfrage von DNN-Online bestätigte, laufen die Dreharbeiten für die Verfilmung des Bestsellers „Er ist wieder da“. Mehr wollte die Sprecherin nicht sagen. Die Constantin Film AG, die den Film mitproduzierte, wollte sich bis zum Montagnachmittag nicht äußern. Auch die Agentur des Hitler-Darstellers Masucci gab es sich äußerst wortkarg. „Wir können lediglich bestätigen, dass Oliver Masucci die Rolle des Adolf Hitler spielt und das die Dreharbeiten aktuell in ganz Deutschland laufen“, so eine Sprecherin der Agentur Volker Störzel.

Sie könne Dreharbeiten in Dresden am Montag weder bestätigen noch dementieren, da sie als Agentur nur einen groben Drehplan ihrer Schauspieler hätten. Medienberichten zu Folge wurde der Hitler-Darsteller Masucci und das Filmteam bereits am Samstagnachmittag in Brandenburg an der Havel gesichtet. Dort filmte die Mannschaft am Rande einer NPD-Demonstration. Auch vor Ort in Brandenburg hüllte sich das Filmteam auf Nachfragen von Journalisten in Schweigen.

Der Bestseller „Er ist wieder da“ stammt von einem Journalisten, der unter dem Pseudonym Timur Vermes schreibt. Dem Autor gelang mit seinem Erstling aus dem Jahr 2012 ein Überraschungscoup, der sich knapp 1,4 Millionen Mal verkaufte. In dem Buch erwacht Hitler im Jahr 2011 mitten in Berlin auf und ist der Ansicht, der Zweite Weltkrieg sei noch im Gange. Im Glauben der Menschen, er sei ein Komödiant startet der „echte“ Führer im Buch eine TV-Karriere. Der Film dazu soll 2015 in die Kinos kommen.

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr