Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Kultur Weltweit
Münchner Kammerspiele
Die Kopie: Inszenierung von Anta Helena Recke.

Schwarz-Weiß-Denken: Eine junge Regisseurin kopiert an den Münchner Kammerspielen die Erfolgsinszenierung von Josef Bierbichlers Roman „Mittelreich“. Doch diesmal stehen nicht wie bislang nur weiße Darsteller auf der Bühne. Die Inszenierung hat eine Diskussion über Rassismus und Homogenität auf deutschen Bühnen ausgelöst.

mehr
Debatte um Frankfurter Buchmesse
Gehört zu den 32 Erstunterzeichnern der „Charta 2017“.

Die Debatte um rechte Verlage auf der Frankfurter Buchmesse bekommt neuen Zündstoff: Prominente Autoren haben sich in einem offenen Brief grundsätzlich dagegen ausgesprochen, Verlage auszuschließen. Der Schriftsteller Uwe Tellkamp muss für seine Unterschrift viel Kritik einstecken.

mehr
Unesco
Let’s dance: Wird Tanzen zum Weltkulturerbe?

Tanzlehrer wollen das Welttanzprogramm zum immateriellen Weltkulturerbe machen. Damit würden Walzer, Tango, Disco, Swing und Latin à la Tanzschule besonders schützenswert.

mehr
Sasha Marianna Salzmann im Porträt
Den Lockenkopf teilt sie mit ihrer Protagonistin aus “Außer sich“: Sasha Marianna Salzmann.

In der Theaterszene gilt Sasha Marianna Salzmann schon lange als Shootingstar, nun hat die 32-jährige Hausautorin des Berliner Maxim-Gorki-Theaters ihr Romandebüt geschrieben – und ist mit “Außer sich“ sofort auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis gelandet. In ihren Texten sind die Übergänge zwischen den Geschlechtern fließend.

mehr
Museen für Yves Saint Laurent
Yves Saint Laurent schuf nicht nur Kleidung – er ließ sich auch von berühmten Fotografen in Szene setzen: Links von Jeanloup Sieff, rechts von Irving Penn. Beide Bilder sind in Paris zu sehen.

Gleich zwei neu eröffnete, reich ausgestattete Museen würdigen das Lebenswerk Yves Saint Laurents. In Paris und Marrakesch wird dem Schöpfer des Smokings für Frauen gehuldigt.

mehr
Pablo Neruda
Pablo Neruda im Jahr 1971.

Der chilenische Literatur-Nobelpreisträger Pablo Neruda ist nach dem Befund einer internationalen Expertengruppe möglicherweise an einer Vergiftung und nicht an Krebs gestorben. Seit Jahren gab es Spekulationen über seinen mysteriösen Tod.

mehr
Brettspiel von Sebastian Fitzek
Abschied von liebgewonnenen Ideen: Krimiautor Sebastian Fitzek (Mitte) hat mit Marco Teubner (rechts) und Kollegen das Brettspiel “Safehouse“ entwickelt.

Der Autor Sebastian Fitzek ist für seine nervenaufreibenden Thriller berühmt. Jetzt hat der 46-Jährige ein neues Genre für sich entdeckt – und ein Brettspiel entwickelt. Auch dort sind Menschen vor dem Bösen auf der Flucht.

mehr
Zauberlehrling-Ausstellung in London
Eine Besucherin der Ausstellung «Harry Potter: A History of Magic» schaut in eine Kristallkugel, in der die Zukunft visuell dargestellt wird.

20 Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Bands von „Harry Potter“ widmet sich die Ausstellung „Harry Potter: A History of Magic“ in der British Library in London den magischen Traditionen, Mythen und altertümlichen Volkssagen der Buch- und Filmreihe. Zudem stellt die Autorin handgeschriebene Original-Manuskripte zur Verfügung.

mehr
Kino
Superhelden nach dem Einsatz: Hulk (Mark Ruffalo), Thor (Chris Hemsworth), Valkyrie (Tessa Thompson) und Loki (Tom Hiddleston).

Göttlicher Angeber: In „Thor: Tag der Entscheidung“ wird das Superhelden-Genre gegen den Strich gebürstet – und Cate Blanchett hat einen grandiosen Auftritt

mehr
Kino
Schwein gehabt: Mauser (Leonard Scheicher) und Edda (Johanna Polley) zu zweit im Wald. Eigentlich liebt Mauser eine andere.

Was, wenn man verliebt ist, nicht zurück geliebt wird und allerorten auf einen Indianer stößt, den niemand sonst sehen kann. Regisseur Ilker Çatak erzählt in „Es war einmal Indianerland“ (Bundesstart am 19. Oktober) eine eigenwillig verwunschene Coming-of-Age-Geschichte.

mehr
Nach Fahndung durch Interpol
Der Schriftsteller Dogan Akhanli.

Selbst im fernen Spanien war der Schriftsteller Doghan Akhanli nicht vor der türkischen Justiz sicher. Doch der 60-Jährige hat den Schrecken über seine Festnahme in produktive Energie verwandelt – und kehrt mit einem guten Gefühl nach Köln zurück.

mehr
Familienzeit am Esstisch
Mit Spaß beim Spaghetti-Essen: Die gemeinsame Mahlzeit ist nicht der Ort, um das richtige Benehmen zu lernen, meint Jesper Juul.

Der dänische Pädagoge Jesper Juul plädiert in „Essen kommen“ für entspannte, gemeinsame Mahlzeiten.

mehr

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr