Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Zum Abschied: Die Wise Guys in der Jungen Garde Dresden

Vor ausverkauftem Haus Zum Abschied: Die Wise Guys in der Jungen Garde Dresden

Ein Vierteljahrhundert gibt es die Wise Guys schon – und nun soll alles vorbei sein? Die Kölner a-cappella-Band mauserte sich von einem Geheimtipp zu einem umjubelten Live-Act. Jetzt sind die fünf Musiker auf Abschiedstour, am Sonntagabend spielten sie in der Jungen Garde.

Dresden. Ein Vierteljahrhundert gibt es die Wise Guys schon – und nun soll alles vorbei sein? Die Kölner a-cappella-Band mauserte sich von einem Geheimtipp zu einem umjubelten Live-Act. Jetzt sind die fünf Musiker auf Abschiedstour und am Sonntagabend spielten sie in der Jungen Garde, vor mit rund 5000 Fans ausverkauftem „Haus“.

Wise Guys in der Jungen Garde Dresden

Zur Bildergalerie

Die Sonne brennt noch unbarmherzig, als die Band auf die Bühne geht. Durch die umgebenden Bäume ist die eine Hälfte des mit begeisterten Fans gefüllten Runds bereits in Schatten getaucht, die andere Hälfte schwitzt noch eine Stunde länger bei mehr als 30 Grad. Der Stimmung tut das aber auf beiden Seiten keinen Abbruch. Schon mit den ersten Tönen wippen die Zuhörer und singen. Offenbar kommt hier ein feierwilliges und sehr textsicheres Publikum zusammen.  

„Text für`n Kopf, Musik für`s Ohr… machen jede Menge Schall und nur wenig Rauch… Herzlich willkommen, hier ist die Wise Guys Show“, so heißt es im ersten Lied „Showtime“ (von 2001), da weiß einfach jeder, was ihn in den kommenden zwei Stunden erwartet. „Mädchen lach doch mal“, „Antidepressivum“ und „Ruf doch mal an“ folgen – und dabei alles mit dem Mund. Denn die beiden Bariton und Tenor singenden Daniel „Dän“ Dickopf und Edzard „Eddi“ Hüneke, sowie Tenor Nils Olfert, Bass Björn Sterzenbach und Bariton Marc „Sari“ Sahr halten als Instrument nur das Mikrofon in ihren Händen.  Die Fünf Stimmbandakrobaten mühen sich, in den zwei Konzertstunden einen repräsentativen Querschnitt ihrer Lieder aus den vergangenen 25 Jahren auf die Bühne zu bringen. Die Auswahl ist sicher nicht ganz leicht gefallen, nach eigener Aussage nahmen sie in dieser Zeit rund 300 Stücke auf.

Die komplette Konzert-Rezension lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der Dresdner Neuesten Nachrichten

„Alte Bekannte“ - Die Nachfolgeband der Wise Guys kommen mit Ihrer Auftakt - Tour am 1.6.2018 in den Alten Schlachthof Dresden

Andreas Weihs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr