Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Frank Richter lädt zu Luther-Krimi in Dresdner Frauenkirche ein

Reformationsjubiläum Frank Richter lädt zu Luther-Krimi in Dresdner Frauenkirche ein

Die Doku des Südwestrundfunks fragt unter anderem: Was verbindet einen Whistleblower von heute mit Martin Luther? Nach der Filmvorführung ist eine Diskussionsrunde geplant.

Geheimnisumwoben: Martin Luther.

Quelle: picture alliance / dpa

Dresden. Am Dienstag setzt sich Frank Richter, einer der Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche, auf ungewöhnliche Weise mit Reformator Martin Luther auseinander. Im Vorführraum der Kirche zeigt er ab 19.30 Uhr den kontroversen Film „Die Luther Matrix“ des Südwestrundfunks. Dieser fragt unter anderem: Was verbindet einen Whistleblower von heute mit Martin Luther?

Bewusst verschmelzt er die Genres Dokumentation und Krimi. Im Zentrum des Doku-Thrillers stehen ein Whistleblower, das Bundeskanzleramt, Geheimdienste und – Martin Luther. In die fiktionale Handlung sind an Originalschauplätzen gedrehte Szenen und Interviews mit renommierten Luther-Experten wie Heinz Schilling, Margot Käßmann sowie Kurienkardinal Gerhard Ludwig Müller eingewoben.

Nach der Filmvorführung ist eine Podiumsdiskussion geplant, an der die Redakteurin Ulrike Häfner vom Südwestrundfunk, Polizeiseelsorger Christian Mendt sowie Martin Döring vom Landesamt für Verfassungsschutz teilnehmen. Der Besuch der Veranstaltung kostet 5 Euro. Die Tickets sind unter Ruf 6 56 06 7 01 oder ticket@frauenkirche-dresden.de erhältlich.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr