Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Eine Lochkarte mit Einsen und Nullen und russisches Bonbonpapier

„StadtOrtWandel“ von Katrin Feist im Stadtarchiv Dresden Eine Lochkarte mit Einsen und Nullen und russisches Bonbonpapier

Bis zum 17. November ist „StadtOrtWandel“ von Katrin Feist im Stadtarchiv Dresden zu sehen. Die Sammelsuria zeigen bspw. einen Zettel der Königlich Sächsischen Hof-Musikalienhandlung oder einen Bestellschein des Bezirksschornsteinmeisters Erwin Fischribbe für das Reinigen der Schornsteine auf der Tolkewitzer Straße.

Voriger Artikel
Kollwitz-Grafiken zurück in Dresden
Nächster Artikel
Nach langer Zeit: Clueso spielt 2018 live in Dresden

Eines der Sammelsuria von Katrin Feist

Quelle: Stadtarchiv Dresden

Dresden. Bis zum 17. November noch ist „StadtOrtWandel“ von Katrin Feist im Stadtarchiv Dresden zu sehen. In ihre Ausstellung integriert die Künstlerin eine Sammlung von grafisch komponierten Fundstücken, die als Lesezeichen in antiquarischen Büchern hinterlassen wurden. An den „Papierschnipseln“ ist der Wandel der Zeiten sichtbar, wird Zeitgeschichte anhand von Feldpostbriefen, Fahrscheinen, Fotos, Eintrittskarten oder Lebensmittelmarken erfahrbar, und auf handbeschriebenen Zetteln finden sich berührende persönliche Schicksale.

Die Sammelsuria zeigen beispielsweise einen Zettel der Königlich Sächsischen Hof-Musikalienhandlung oder einen Bestellschein des Bezirksschornsteinmeisters Erwin Fischribbe für das Reinigen der Schornsteine auf der Tolkewitzer Straße bis hin zu einer Handwerkerrechnung der Firma Electrolux auf der Frankenstraße aus dem Jahr 1971. Wer noch weiß, dass man Plätze im Liegewagen nach Rostock bestellen musste, wird sich über den Bestellschein freuen oder sich die Gier nach den Rubbellosen in den früher 1990er Jahren ins Gedächtnis holen. Es sind vor allem ganz persönliche Erinnerungsmomente – interessant, tragisch, kurios. Eine Reise durch 120 Jahre Alltagskultur.

Ausstellung bis 17. November, Stadtarchiv Dresden, Elisabeth-Boer-Straße 1, Mo/Mi 9-16 Uhr, Di/Do 9-18 Uhr, Fr 9.12 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr