Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner Kreuzchor will sich der Herausforderung Inklusion stellen

Chor stellt Forderungen Dresdner Kreuzchor will sich der Herausforderung Inklusion stellen

Nach den Plänen des Stadtrates für ein Inklusionskonzept für den Kreuzchor hat sich der Chor selbst offen gezeigt, stelt aber auch Bedingungen. Man werde den Wandel leisten können, so Kreuzkantor Kreile, erwarte dafür aber auch Investitionen zur Barrierefreiheit.

Der Kreuzchor

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Nach den Plänen des Stadtrates für ein Inklusionskonzept für den Kreuzchor hat sich der Chor selbst offen gezeigt. „Es werden Befürchtungen geäußert, der Kreuzchor könne diesen Wandel nicht leisten. Dem widersprechen wir“, so Kreuzkantor Roderich Kreile. Dass der Kreuzchor hier Vorreiter werden soll, erfülle die Verantwortlichen mit Stolz. „Wir leiten daraus ab, dass die von unseren Mitarbeitern geleistete pädagogische Arbeit vieler Jahre zu der Ansicht führt, wir wären gerüstet für eine solche Aufgabe.“

„Die gesamte Gesellschaft wird sich wandeln und offener und aufgeschlossener Menschen mit Behinderung gegenüber präsentieren müssen. Diese Aufgabe verträgt sich auf das Beste mit dem auf christlich-humanistischer Basis stehenden Wertesystem beim Dresdner Kreuzchor", teilt Kreile im Namen des Chors mit.

Gleichzeitig nahm er aber auch die Stadt in die Pflicht. Inklusion bedeute auch, das Alumnat samt Schulbereich barrierefrei umzubauen. Der Kreuzchor werde hierfür im kommenden Jahr ein Konzept erstellen. Zugleich mahnt Kreile dazu auch Gespräche mit Partnern wie der Kreuzkirche an. Auch die dortigen Emporen müssten dann einen barrierefreien Zugang erhalten.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Emotionale Debatte im Stadtrat
Chorknaben des Dresdner Kreuzchors bei einem Konzert im Hauptbahnhof.

Der Stadtrat hat Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) beauftragt, ein Inklusionskonzept für den Kreuzchor zu erarbeiten. Der Kreuzchor müsse selbstverständlich auch barrierefrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein, so selbstverständlich wie seine Konzertangebote barrierefrei sein sollten. Dem Beschluss war eine emotionale Debatte vorausgegangen.

mehr
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr