Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Dresdner Festival für junge Theaterregisseure gegen den Strom

Staatsschauspiel Dresden Dresdner Festival für junge Theaterregisseure gegen den Strom

Das Staatsschauspiel Dresden ist bis kommenden Sonntag eine Art Regiepult für junge Theaterleute aus Europa. Am Donnerstagabend wurde im Kleinen Haus das Festival für junge Regie „Fast Forward“ eröffnet.

Staatsschauspiel Dresden

Quelle: Anja Schneider

Dresden . Das Staatsschauspiel Dresden ist bis kommenden Sonntag eine Art Regiepult für junge Theaterleute aus Europa. Am Donnerstagabend wurde im Kleinen Haus das Festival für junge Regie „Fast Forward“ eröffnet. Der neue Dresdner Schauspielintendant Joachim Klement hatte die Plattform für den Nachwuchs aus seiner früheren Wirkungsstätte Braunschweig mitgebracht. „Wer nicht neugierig darauf ist, wie die anderen es machen, der lernt auch nichts. Das gilt für die Kunst ganz besonders. Fast Forward steht für das, was so viele in Europa gerade verweigern: den Blick über den Tellerrand“, sagte Klement.

Das Festival zeigt acht Inszenierungen aus Belgien, Bulgarien, Griechenland, Polen, Österreich, der Schweiz und Tschechien. „Wir leben heute in einem Europa, in dem rechtspopulistische und rechtsextreme Parteien enormen Zulauf haben. In diesem Europa schwimmt ein Festival wie Fast Forward gegen den Strom“, erklärte Sachsens Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD). Hier gehe es darum, nicht auf seiner Scholle sitzen zu bleiben, sondern um Begegnung, Austausch und Neugier auf das noch nicht Bekannte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr