Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Die 6. Langen Nacht der Dresdner Theater

Mehr als 20 Bühnen laden ein Die 6. Langen Nacht der Dresdner Theater

Die 6. Lange Nacht der Dresdner Theater lockt am 1. April mit 150 Vorstellungen auf rund 30 Bühnen in der ganzen Stadt – und setzt erstmals einen Schwerpunkt für Kinder- und Familienprogramme.

Voriger Artikel
Christian Kjellvander kommt nach Dresden
Nächster Artikel
Interaktive Erlebnisausstellung im Palais Großer Garten

Die Abschlussparty der 5. Langen Nacht der Theater im Staatsschauspiel (23. April 2016).

Quelle: Archiv (Daniel Koch / Staatsschauspiel Dresden)

Dresden.

Besonderes Augenmerk liegt dieses Mal auf dem Nachwuchs. Das Programm für Kinder und Familien ist zur 6. Theaternacht deutlich umfangreicher als bisher. Neun mit dem Hinweis „Kids“ gekennzeichnete Veranstaltungen finden sich in der Broschüre. Kinder und Eltern dürfen etwa beim Familienbasteln im Theater Junge Generation, einer Kinderführung im Festspielhaus Hellerau oder einer Märchenstunde in der Yenidze gemeinsam auf Tuchfühlung mit der Kultur gehen. Und mit dem Kraftwerk Mitte wird zudem nun endlich wahr, worauf sich Dresden so lange gefreut hat: Denn am 1. April kann man das dichte Netzwerk von Theatern in der Innenstadt erstmals in seiner Vielfalt erkunden. Davon dürften sogar die Bühnen in der Peripherie profitieren, lässt sich das Ausschweifen nach Hellerau, zu den Landesbühnen Sachsen oder ins Hoftheater Weißig vom Zentrum aus doch nun noch leichter planen als vorher. Zum Schluss klingt der Abend mit „Tanz unterm Sternenhimmel“ im Staatsschauspiel locker aus, wo Daniel Kahn und The Painted Bird Klezmer spielen.

Die Besucher bekommen Eintrittsbändchen, mit denen sie in den Theatern ihrer Wahl Platz nehmen können. Zum All-inclusive-Angebot des Abends gehören zudem Shuttlebusse und extra Bahnen der Dresdner Verkehrsbetriebe, die das Publikum in den halbstündigen Pausen von Spielort zu Spielort befördern. Ohne solche tatkräftige Unterstützung von Partnern und Sponsoren wäre eine Veranstaltung wie die Lange Nacht der Dresdner Theater kaum denkbar, bedeutet sie doch für alle Beteiligten, besonders für kleine Spielstätten wie die TU bühne oder das Projekttheater, nicht bloß einen personellen Kraftakt. So erklärt sich auch die Erhöhung der Eintrittspreise von acht auf zehn Euro für das Erwachsenenticket im Vorverkauf. Kinder bis 12 Jahre zahlen wie gehabt 5 Euro. Um allen Besuchern möglichst viele Angebote zu öffnen, geht jedoch nur die Hälfte der Karten in den Vorverkauf, die andere Hälfte ist am 1. April an den Abendkassen erhältlich. Für Kurzentschlossene bleibt also auch dann noch Zeit, eine Nacht lang in die Welt der Dresdner Theater einzutauchen.

6. Lange Nacht der Dresdner Theater,
am 1. April, 16 bis 24 Uhr, Vorverkauf ab 10.3. im Dresdner Schauspielhaus

Web: http://lange-nacht-der-dresdner-theater.de/

Von Nicole Czerwinka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr