Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Kultur News
Ausstellung „Das Paradies auf Erden“
Jan Brueghel d. Ä., Landschaft mit dem Rohrdommeljäger, 1605, Öl auf Eichenholz.

Große Namen sind in dieser Ausstellung versammelt, sie reichen von Bruegel bis Rubens. „Das Paradies auf Erden“ umfasst mehr als 140 Werke flämischer Landschaftsmalerei. Wer zur Eröffnung der Schau möchte, sollte übrigens am Freitagvormittag die DNN-Facebookseite im Auge behalten.

mehr
Ausstellung
Die Dresdner „Zeitenströmung“ verwandelt sich für drei Monate in eine „magische Stadt“ der Straßenkunst.

Die Dresdner „Zeitenströmung“ verwandelt sich für drei Monate in eine „magische Stadt“ der Straßenkunst. Die Ausstellung „Magic City – die Kunst der Straße“ zeigt bis zum 8. Januar auf 2500 Quadratmetern zahlreiche Graffiti, Street Art und Kunstinstallationen.

mehr
„Wir haben etwas geübt“
Zeitweise wirkte es, als sei Christopher von Deylen in einer Art Gitternetz gefangen. Aber es waren halt nur Lichtstrahlen in vielerlei Farben.

Das für Pop-Elektro-Ambient-Sound stehende Musikprojekt Schiller war in der Messehalle zu Gast, wobei Dresden sogar der Auftakt der Deutschland-Tournee war. „Wir haben etwas geübt“, meinte Soundtüftler von Deylen kokett zu Beginn und hieß die Zuhörer dann „Herzlich Willkommen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Posterausstellung
Künstler und Colored Gigs Veranstalter Lars P. Krause und die Punkrock Karaoke Organisatorin Vicky Braunschweig in der Siebdruckwerkstatt.

Ein blauer Oktopus kündigt in diesem Jahr das Ausstellungs- und Konzertevent mit der markigen Unterzeile „Sex, Druck und Rock’n’Roll“ an. Die Betonung liegt auf Druck – hier gibt es keine Drogen, sondern aufwendig gestaltete, von Hand gedruckte und streng limitierte Siebdruck-Konzertposter fürs Auge mit großen und kleinen Bandnamen.

mehr
Orte der Politik
Am 5. Oktober findet ein Vortrag zum Thema „Wem gehört die Kunst?“ im Dresdner Residenzschloss statt.

Wie politisch können und dürfen kulturelle Institutionen vor dem Hintergrund der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Dynamiken sein? Dieser und weiteren Fragen möchte die Dresden Summer School 2016 in Workshops, Vorträgen, Führungen und Diskussionen nachgehen. In diesem Jahr gibt es zudem zwei öffentliche Veranstaltungen.

mehr
Dresden Frankfurt Dance Company
Aus Dresdner Schule: Michael Joshua Tucker, Zoe Lenzi (Praktikantin), Felix Berning, Michael Ostenrath (Praktikant), Ulysse Zangs und David Leonidas Thiel (v.l.).

Der neue Abend der Dresden Frankfurt Dance Company verbindet einen Klassiker, eigentlich einen regelrechten Reißer der Moderne von William Forsythe aus dem Jahre 2000 mit der ersten Aufführung einer Choreografie des Spaniers Rafael Bonachela, die im Februar dieses Jahres von der Sidney Dance Company uraufgeführt wurde.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Variationen von Variationen

Das kurzfristig für Dresden gerettete Bachfest macht auch vor den Tiefen der Tonne nicht halt. Gleich dreimal soll dort den Verbindungen zwischen Bach und Jazz nachgespürt werden. Den Auftakt dazu schlug am Sonntag der U.S.-amerikanische Jazzpianist Dan Tepfer im bestens besuchten Jazzclub an.

mehr
Ausstellung in Dresden
Die Kuratorinnen Konstanze Krüger (l) und Uta Neidhardt

„Die Kunstgeschichte muss an dieser Stelle neu geschrieben werden“, sagt die Oberkonservatorin für niederländische Malerei der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister, Uta Neidhardt. Sie meint das frisch restaurierte Bild „Landschaft mit dem Urteil des Midas“ von Gillis van Conixloo.

mehr
Rund 25 000 Gäste
Die Ostrale, Dresdens große jährliche Ausstellung für zeitgenössische Kunst, ist in ihrer 16. Auflage mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen

Die Ostrale, Dresdens große jährliche Ausstellung für zeitgenössische Kunst, ist in ihrer 16. Auflage mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen. Nach Angaben der Organisatoren wurden seit Anfang Juli rund 25 000 Gäste bei der Schau mit dem Titel „error: X“ gezählt, im Vorjahr waren es etwa 20 000.

mehr
Bachfest in Dresden:
Die Dresdner Singakademie mit ihrem Leiter Ekkehard Klemm (Mitte hinten) brachte zum Beginn des Dresdner Bachfestes auch die Uraufführung „Ricercar 5,9“ aus der Feder ihres Chefs zu Gehör.

Beim derzeit stattfindenden Bachfest Dresden spielen nicht nur die Werke des barocken Meisters eine große Rolle, sondern selbstverständlich auch deren Rezeption und Wirkung bis in heutige Zeiten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Hohe nordische Sphären
Ellen Andrea Wang und ihr Bass: eine magische Verbindung.

Steffen Wilde ist schon lange auf der Spur vom Ellen Andrea Wang Trio. Die namensgebende Frontfrau ist eine norwegischen Sängerin und Komponistin, die zudem als Markenzeichen passabel Kontrabass zupft und mit zwei begnadeten Musikern an Piano und Schlagwerk an der Seite eine Klangwelt erzeugt, die man so noch nie hörte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Salamisten gegen Salatisten
Bülent Ceylan

So sieht sie mitunter aus, die Islamisierung des Abendlandes: So wie ein Muezzin zum Gebet ruft, so heißt kurz vor dem Auftritt von Bülent Ceylan eine Stimme die Zuschauer „Herzlich willkommen“, bittet, die Handys auszuschalten, gibt den Leuten überhaupt ein paar fromme Wünsche mit auf den Weg. Später dann werden deutsche Schlager angestimmt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Das  MDR Sinfonieorchester und Starsolisten präsentiern die bekannten Lieder der beliebten Animationsfilme. Wir verlosen 3x2 Tickets für den 29. Oktober 2016 in der Arena Leipzig. mehr

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr