Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Veränderungen in der Dresdner CDU-Stadtratsfraktion: Pohle kommt, Klein geht
Dresden Stadtpolitik Veränderungen in der Dresdner CDU-Stadtratsfraktion: Pohle kommt, Klein geht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 25.01.2017
Sandra Pohle  Quelle: Pr
Anzeige
Dresden

 Sandra Pohle wird Stadträtin für die CDU-Fraktion. Die 30-jährige gebürtige Dresdnerin übernimmt das Mandat von Annett Grundmann, die als persönliche Referentin von Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) ins Rathaus wechselt. Pohle ist in Ottendorf-Okrilla aufgewachsen und kehrte zum Studium nach Dresden zurück. Die Romanistin arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Bundestagsabgeordneten Andreas Lämmel und pendelte zwischen Dresden und Berlin. Mittlerweile ist sie Mitarbeiterin der CDU-Kreisgeschäftsstelle.

Bei der Kommunalwahl 2014 stand sie im Wahlkreis 11 auf Listenplatz 6 und erzielte mit 1272 Stimmen das drittbeste Ergebnis. Im Stadtrat will sie sich für die Themen Ordnung und Sicherheit engagieren. „Es ist sicher kein Nachteil, dass ich die meisten Stadträte aus meiner beruflichen Tätigkeit kenne“, findet sie.

Lothar Klein Quelle: CDU

Außer Annett Grundmann geht noch ein weiteres CDU-Mitglied: Lothar Klein, seit 2004 im Stadtrat und dort Sprecher für Ordnung und Sicherheit der Fraktion, wird Ende Februar nach DNN-Informationen sein Mandat aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Für ihn könnte Silvana Wendt nachrücken, die im Wahlkreis 4 hinter Klein auf Listenplatz 3 stand. Wendt ist Mitarbeiterin der Sächsischen Bildungsagentur für Qualitätsmanagement.

Von tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) ist in vielen Gremien vertreten. Jetzt will er seine Verpflichtungen neu sortieren und Aufgaben abgeben. In einer Vorlage von Finanzbürgermeister Peter Lames (SPD) wird dem Stadtrat vorgeschlagen, dass sich Hilbert aus den Aufsichtsräten des NanoelektronikZentrums Dresden GmbH und der Dresdner Marketing GmbH zurückzieht.

23.01.2017

Die Anhänger des Narrenhäusels brauchen weiter Geduld: Mit der Ausschreibung des Grundstücks für die Wiedererrichtung des historischen Gebäudes ist nicht vor April zu rechnen.

20.01.2017

Prominenter Zuwachs für die Linke-Stadtratsfraktion: Der Wissenschaftler Gerhard Besier soll für Dieter Scheuch in den Stadtrat nachrücken. Der 87-jährige Scheuch will aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat niederlegen und hat schon vor dem Jahreswechsel Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) ein entsprechendes Schreiben übermittelt.

19.01.2017
Anzeige