Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Umfrage zur OB-Wahl in Dresden 2015: Hilbert eher geeignet als Ulbig / Orosz verliert an Rückhalt
Dresden Stadtpolitik Umfrage zur OB-Wahl in Dresden 2015: Hilbert eher geeignet als Ulbig / Orosz verliert an Rückhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:50 09.09.2015
Eher gemischte Gefühle rufen die Antworten auf die Frage nach der Zufriedenheit mit der OB hervor. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige

36 Prozent halten Hilbert für geeignet, 31 Prozent Stange und 26 Prozent Ulbig.

Das ist das Ergebnis des aktuellen DNN-Barometers, für das das Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden 470 repräsentativ ausgewählte Dresdner befragt hat. Interessant: Die Befragten halten auf Dresdens Wirtschaftsbürgermeister offenbar größere Stücke als auf Sachsens Innenminister. Gleichwohl überwiegt bei den Dresdnern die Skepsis gegenüber allen drei Politikern: Hilbert können sich 40 Prozent der Befragten nicht als OB vorstellen. Bei Stange sind es 41 Prozent, bei Ulbig 43 Prozent.

Und Helma Orosz (CDU)?. Eher gemischte Gefühle rufen  die Antworten auf die Frage nach der Zufriedenheit mit der OB hervor. Drei Fünftel der Befragten sind „eher zufrieden“, ein Fünftel gab an, „eher unzufrieden“ zu sein.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom Montag sowie auf DNN-Exklusiv.

Katrin Richter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer soll neuer Oberbürgermeister von Dresden werden? Sachsens Innenminister Markus Ulbig - CDU? Dresdens Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert - FDP? Eva-Maria Stange, die stellvertretende Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD? Einen klaren Favoriten haben die Dresdner bislang nicht wirklich.

09.09.2015

Wenn sich der FDP-Kreisverband am heutigen Sonnabend im Holiday Inn zum Kreisparteitag trifft, dürfte es einen Paukenschlag geben: Kreisvorsitzender Christoph Blödner hat nach DNN-Informationen per E-Mail angekündigt, sein Amt niederzulegen.

09.09.2015

Der Linken-Bauexperte Tilo Wirtz glaubt, dass die Verwaltung den Stadtrat bei der Rathausanierung übergangen hat. Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) hatte im März die Planer wegen gravierender Fehler vor die Tür gesetzt (DNN berichteten).

09.09.2015
Anzeige