Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Stadtrat legt Hotelneubau an der Ringstraße auf Eis
Dresden Stadtpolitik Stadtrat legt Hotelneubau an der Ringstraße auf Eis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:52 09.09.2015
Anzeige

Das kündigten die Fraktionen von Die Linke, SPD und Grünen an. Gleichzeitig werde ein Ersetzungsantrag eingebracht, dessen Inhalt gestern noch verhandelt wurde, wie SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Blümel erklärte.

Die Stadt wollte das 1400 Quadratmeter große Grundstück, das gegenwärtig vom Gewandhaushotel als Parkplatz genutzt wird, für 1,255 Millionen Euro verkaufen (DNN berichteten). "Wir werden der Vorlage in dieser Form nicht zustimmen", sagte Grünen-Fraktionsvorsitzender Thomas Löser. "Uns überzeugt das Projekt nicht." Die Grünen wollen aber eine städtebauliche Entwicklung an dieser Stelle und denken darüber nach, die Aufstellung eines Bebauungsplanes zu fordern. Das wäre ungewöhnlich für eine Fläche, für die Baurecht besteht. Aber es könnte eine städtebauliche Debatte in Gang kommen, hofft Löser.

"Unsere Überlegungen gehen in eine ähnliche Richtung", so Blümel. Die Sozialdemokraten seien dafür, die Anlieger in die Entwicklung des Grundstücks einzubeziehen. Auch die Inhaber des benachbarten Gewandhaushotels sollten befragt werden. "Wir wollen die Fläche gestalten, aber nicht um jeden Preis bebauen."

Die CDU wird dem Verkauf des Grundstücks zustimmen, kündigte Fraktionsvorsitzender Jan Donhauser an. "Wenn wir jetzt wieder einen Investor kurz vor der Ziellinie ausbremsen, trägt das nicht dazu bei, weitere Investoren für Dresden zu begeistern." Der Bauausschuss habe dem Vorhaben mehrheitlich zugestimmt, so Donhauser. Dieser Beschluss sollte nicht mehr in Frage gestellt werden. "Außerdem werden Löcher in den Haushalt gerissen, in den der Verkaufserlös für das Grundstück eingeplant ist."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 07.05.2015

Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Freistaat Sachsen kappt die Zuschüsse für Dresdens kulturelles Prestige-Objekt, das Kraftwerk Mitte. Von den ursprünglich zugesicherten zehn Millionen Euro werden nur rund 6,67 Millionen Euro fließen.

09.09.2015

Die Grünen im Stadtrat wollen, dass die Stadtverwaltung unverzüglich den Rechtsstatus des Elberadwegs auf dem Gebiet der Landeshauptstadt insbesondere mit Blick auf die privaten Rechte Dritter prüft.

09.09.2015

Die Diskussion um den Investitionsstau im Kita-Bereich setzt sich fort. Gestern warf die CDU im Stadtrat der rot-grün-roten Mehrheit eine Mitschuld vor. "Bereits seit Dezember ist bekannt, dass es ein Finanzierungsproblem für die Kitas gibt", erklärte die bildungspolitische Sprecherin Heike Ahnert.

09.09.2015
Anzeige