Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Stadtrat entscheidet über Ausstattung von Sozialwohnungen in Dresden
Dresden Stadtpolitik Stadtrat entscheidet über Ausstattung von Sozialwohnungen in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 07.09.2017
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Der Stadtrat wird heute mit den Stimmen der rot-grün-roten Kooperation die Standards für den Sozialwohnungsbau beschließen. Dabei geht es um Wohnungsgrößen, Ausstattung mit Balkonen oder Bädern und vieles mehr.

Nach dem Willen von SPD, Grünen und Linken sollten beispielsweise in Wohnungen für fünf und mehr Personen zwei Bäder eingebaut, die Belegungsbindung länger als 15 Jahre vereinbart und Mieterhöhungen in dieser Zeit ausgeschlossen werden. Das Innenministerium hatte diese über die Vorgaben des Landes hinausgehenden Punkte jedoch untersagt. Vom Freistaat kommen die Fördergelder von etwa 20 Millionen Euro jährlich, die auf der Basis der Richtlinie zum Sozialwohnungsbau an die Wohnungswirtschaft ausgereicht werden können.

Erst am Montag hatte die Kooperation in der Sondersitzung zweier Ausschüsse die kurz vor der Beratung von der Stadt vorgelegte Richtlinie abgesegnet. Die CDU kritisierte gestern das Verfahren. Gunter Thiele sprach von einem „Durchpeitschen“. In so kurzer Zeit könne seine Fraktion die neuen Regelungen nicht analysieren und daher heute im Stadtrat auch nicht zustimmen.

Von Ingolf Pleil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wahlkampfzeiten hinterlassen auch im Dresdner Stadtrat ihre Spuren: Die Fortsetzung eines Programms zur Demokratieförderung, dass sei Jahren läuft, sorgt jetzt für erheblichen Streit.

07.09.2017

Der Fernsehturm beschäftigt am heutigen Donnerstag den Stadtrat. Von der Verwaltung sollen die Grundlagen für die weitere Diskussion geschaffen werden.

07.09.2017

Nach der Sommerpause geht es mit den monatlichen Bürgersprechstunden von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) weiter. Die nächste Sprechstunde findet am 16. September,statt. Allerdings gibt es dafür keine freien Termine mehr. Daher bittet das Amt darum, sich bereits für die Bürgersprechstunde im Oktober vormerken zu lassen.

03.09.2017
Anzeige