Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Stadt legt nach der Sommerpause Energiekonzept vor
Dresden Stadtpolitik Stadt legt nach der Sommerpause Energiekonzept vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 09.09.2015
Anzeige

Das geht aus einer Antwort der Stadt auf eine DNN-Anfrage hervor. Die Stadt warte nicht nur das entsprechende Landesenergiekonzept ab, sondern befinde sich noch mit Experten im Diskurs. Die Federführung liegt beim Umweltamt.

Dresden befinde sich auf einem guten Weg zu höchster Energieeffizienz, sagte Torsten Rex, Referent von Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP). Grob formuliert beruht das Konzept im Wesentlichen auf Energieeinsparung, Energieeffizienz und verstärktem Einsatz erneuerbarer Energien. "Dabei muss jeder Energieverbraucher seinen Beitrag leisten: Haushalte, Unternehmen, öffentlicher Sektor und der Verkehr", erklärte Rex.

Zum "Tag der erneuerbaren Energien" am kommenden Samstag können sich die Dresdner zum Beispiel bei der Stadtreinigung von 12 bis 16 Uhr oder im Umweltzentrum Prohlis von 10 bis 12 Uhr über aktuelle Projekte informieren. "Die Initiative fördert den Umweltschutz und zeigt, wie klimafreundlich Strom und Wärme in Dresden erzeugt werden kann", so Ina Helzig, Leiterin des Klimaschutzbüros der Stadt. rare

Mehr Infos unter http://www.dresden.de/de/08/03/02/klimaschutz/01_Aktuelles.php

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.04.2012

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am späten Montagnachmittag werden sich zehn Vertreter der Bürgerinitiative „Freier Parkzutritt“ mit Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) zu einem Gespräch treffen.

09.09.2015

Am Donnerstag hat der sächsische Rechnungshof mit einer Untersuchung festgestellt, dass beim Verwaltungspersonal der Landkreise erhebliche Sparpotenziale bestehen.

09.09.2015

Rund 100 Menschen haben am Sonnabendnachmittag in Dresden für eine friedliche Lösung des Syrien-Konflikts demonstriert. Unter dem Motto "Stoppt das Töten in Syrien" setzten sie ein Zeichen gegen Gewalt, Blutvergießen und Menschenrechtsverletzungen in dem arabischen Staat.

09.09.2015
Anzeige