Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Stadt Dresden gibt Dynamo mehr Geld und setzt auf Aufstieg
Dresden Stadtpolitik Stadt Dresden gibt Dynamo mehr Geld und setzt auf Aufstieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 09.09.2015
Die Stadt erhöht den Zuschuss zur Stadionfinanzierung bis 2019 um jährlich1,5 Mio. Euro. Quelle: dpa
Anzeige

Fest beschlossen haben das die Stadträte mit dem Haushalt 2015/16 für die nächsten zwei Jahre, mittelfristig eingeplant bis 2019. Damit erhält die SGD 2015 insgesamt 3,7 Millionen Euro aus dem Rathaus. „In den vergangen Monaten ist es gelungen, die Stadtverwaltung und den Stadtrat von der Notwendigkeit und dem Vorteil dieser Maßnahme für alle Beteiligten zu überzeugen. Dies ist als Meilenstein zu betrachten", freut sich Dynamos Kaufmännischer Geschäftsführer Robert Schäfer.

Darüber, dass die in den Stadionverträgen festgeschriebenen Summen nicht ausreichen, um die Schwarz-Gelben finanziell konkurrenzfähig in der jeweiligen Liga zu halten, herrscht weitgehend Konsens. Allerdings ist der Beschluss einmal mehr eine kleine Mogelpackung. Denn bei ihrer Haushaltsplanung für 2016 und der Vorplanung für die Folgejahre geht die Stadt nach Auskunft von FDP-Fraktionsgeschäftsführer Steffen Hintze davon aus, dass Dynamo dann in der 2. Liga spielt.

Anders als für 2015 (3,7 Millionen Euro) sind ab 2016 nur noch 2,1 Millionen Euro (vertragliche 600.000 Euro plus 1,5 Millionen Euro extra) als Haushaltsposten notiert. „Da setzt die Stadt voll auf Aufstieg. Klappt es damit nicht, geht die ganze Verhandlerei wohl von vorn los", ahnt Hintze. Ein bisschen wie beim Lotto.

Thomas Scholze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) hat sich über ds Erstarken der rechtspopulistischen „Pegida“-Bewegung in Dresden nicht überrascht gezeigt.

09.09.2015

Der Dresdner Stadtrat hat Grünes Licht für das geplante Einkaufszentrum am Straßburger Platz gegeben. Die Stadträte billigten den vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das „Geschäftsquartier Straßburger Platz“.

09.09.2015

Die IG Metall hat wegen des geplanten Verkaufs von Daimler-Niederlassungen in Ostdeutschland an den drei Dresdner Niederlassungen zu Protestaktionen aufgerufen. „Wir hoffen auf eine rege Beteiligung der insgesamt 300 Mitarbeiter“, sagte ein Gewerkschaftssprecher am Montag.

09.09.2015
Anzeige