Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Sechste Einwohnerfragestunde im Dresdner Stadtrat
Dresden Stadtpolitik Sechste Einwohnerfragestunde im Dresdner Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 26.04.2017
Bis zum 11. Mai können Einwohner ihre Fragen beim Oberbürgermeister Dirk Hilbert einreichen. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Am 1. Juni findet um 16 Uhr die Sechste Einwohnerfragestunde in einer öffentlichen Stadtratssitzung im Neuen Rathaus statt.

Bis zum 11. Mai können Einwohner ihre Fragen zu aktuellen Entwicklungen in Dresden oder Anregungen und Vorschläge zu Belangen der Stadt beim Oberbürgermeister einreichen. Nicht gestattet sind dabei Fragen zu persönlichen Einzelfällen, Fragen die bereits in früheren Einwohnerfragestunden beantwortet wurden oder Fragen die Wertungen, unsachliche Feststellungen und Beleidigungen enthalten. Je Fragesteller kann nur eine Einwohnerfrage mit maximal drei Unterfragen gestellt werden  

Der Oberbürgermeister entscheidet dann nach Absprache mit dem Ältestenrat, ob die Beantwortung der Anfrage während der Stadtratssitzung mündlich oder innerhalb von zwei Wochen nach Stadtratssitzung schriftlich erfolgt.

Die Einwohnerfragen können sowohl per Post an Stadtverwaltung Dresden, Oberbürgermeister, Postfach 12 00 20, 01001 Dresden, per E-Mail an stadtratsangelegenheiten@dresden.de oder online unter http://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/einwohnerfragestunde.php an den Oberbürgermeister gesendet werden.

mir

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Dresdner FDP herrscht Aufruhr: Vordergründig geht es um die vermeintliche Fusion von Ortsverbänden. Dahinter verstecken sich aber tiefe Gräben, die den Kreisverband in Dresden durchziehen, dem auch der Landesvorsitzende der Partei angehört.

26.04.2017
Stadtpolitik „Besonderheiten“ im Europäischen Zentrum der Künste - Kritik an Freikartenflut im Festspielhaus Hellerau

Zu wenig zahlende Zuschauer, zu viele Freikarten und zahlreiche Dienstreisen in ferne Länder. Das ist die Bilanz von Dieter Jaenicke, Intendant des Europäischen Zentrums der Künste in Hellerau. Rechnungsprüfer und Stadträte üben harsche Kritik.

26.04.2017
Stadtpolitik Anke Wagner: Sport wird zu stiefmütterlich behandelt - CDU fordert Gesamtkonzept für Dresdens Sportstätten

Ein paar Millionen fürs Steyer-Stadion, dann Planungsstopp. Ein Sümmchen für Kunstrasen, viele Euros für Schulturnhallen. In Dresden werde immer nur „kleckerweise“ in Sportstätten investiert, ohne dass ein Konzept dahinterstehe, beklagt Anke Wagner, sportpolitische Sprecherin der CDU-Stadtratsfraktion. Das soll sich nun ändern.

20.04.2017
Anzeige