Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Sachsens Wirtschaftsminister Dulig fordert mehr Engagement der Wirtschaft für Weltoffenheit
Dresden Stadtpolitik Sachsens Wirtschaftsminister Dulig fordert mehr Engagement der Wirtschaft für Weltoffenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:36 09.09.2015
Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) Quelle: dpa

Das Bild, das Sachsen durch die wöchentlichen Demonstrationen der Islamkritiker biete, sei „mehr als bedenklich“, sagte der SPD-Politiker der „Sächsischen Zeitung“ (Montag).

„Darum erwarte ich, dass es ein noch stärkeres Auftreten aus der Wirtschaft heraus gibt - auch in dem Wissen, dass sich Unternehmer damit gelegentlich der Kritik in der eigenen Firma aussetzen müssen“. Eine Firmenleitung sollte den Mut haben, auf Konsequenzen hinzuweisen, die dieses Image auch für das eigene Unternehmen hat, sagte Dulig.

Jedes Unternehmen bilde mit seiner Belegschaft den Querschnitt der Gesellschaft ab. Jeder müsse sich einbringen und nicht nur Lösungen von der Politik fordern. „Wir können Millionen investieren - Geld für Breitbandausbau ausgeben, ein Riesenpaket von Förderprogrammen schnüren oder sonstige Aktivitäten anschieben“, sagte Dulig dem Blatt.

„Aber wenn wir uns nicht alle bemühen, dass es in Sachsen ein Klima gibt, in dem alle Menschen gut und sicher leben können, in dem man sich wohlfühlt - egal ob man hier geboren ist oder von anderswo herkommt -, wenn wir also diese weltoffene Kultur nicht schaffen, dann ist alles, was wir hier machen, nichts wert.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwere Nachbeben für den Vorschlag zur Woba-Gründung: Sachsens Innenminister und OB-Kandidat der CDU, Markus Ulbig, hat eine heftige Diskussion ausgelöst.

09.09.2015

Paukenschlag im OB-Wahlkampf: CDU-Kandidat Markus Ulbig schlägt die Gründung einer neuen Woba vor. Sie soll etwa 5000 Wohnungen in den nächsten fünf bis zehn Jahren bauen und dann auch verwalten.

09.09.2015

Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders wird Mitte April bei einer Kundgebung der islamkritischen Pegida in Dresden sprechen. Das teilten die Pegida-Organisatoren am Donnerstag auf ihrer Facebook-Seite mit.

09.09.2015