Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Prinzenpalais im Dresdner Blüherpark wird nicht rekonstruiert

Aus dem Stadtrat Prinzenpalais im Dresdner Blüherpark wird nicht rekonstruiert

„Wissen sie eigentlich, was sie hier vorschlagen?“, fragte Tilo Wirtz, Baupolitiker der Linken, am Donnerstagabend die AfD-Stadträte und gab selbst die Antwort: „Sie wollen einen großen Teil des Blüherparks verscherbeln. Dafür stehen wir nicht zur Verfügung!“ Die CDU-Fraktion hingegen fand an dem Antrag der AfD nichts, was abzulehnen sei.

Voriger Artikel
Hilbert will „Dresden international Dialogue“ fortsetzen
Nächster Artikel
Grüne in Dresden wollen Direktwahl der Ortsbeiräte in der Innenstadt

Nur 25 Stadträte stimmten für den Antrag, 36 dagegen.
 

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden.  „Wissen sie eigentlich, was sie hier vorschlagen?“, fragte Tilo Wirtz, Baupolitiker der Linken, am Donnerstagabend die AfD-Stadträte und gab selbst die Antwort: „Sie wollen einen großen Teil des Blüherparks verscherbeln. Dafür stehen wir nicht zur Verfügung!“ Die AfD wolle dabei auch noch über Flächen verfügen, die gar nicht der Stadt gehören würden, sondern privaten Eigentümern.

Die AfD-Fraktion hatte beantragt, das frühere Grundstück des Prinzenpalais im Blüherpark für Investoren auszuschreiben, die dort historische Gebäude errichten sollen. Es war während der Bombennächte 1945 schwer beschädigt und später abgerissen worden. Die CDU-Fraktion fand an dem Antrag der AfD nichts, was abzulehnen sei, erklärte Baupolitiker Gunter Thiele. Es gebe eine tiefe Sehnsucht der Dresdner nach historischen Gebäuden. Diese wird beim Prinzenpalais leer ausgehen: Nur 25 Stadträte stimmten für den Antrag, 36 dagegen.

Von tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.